DE / EN
Kontakt
Ankaufsprofil
Aktuelles
Unternehmer
Unternehmen
Home

Aktuelles.

13.09.2017

Deutscher Cocktail Meister in Schloss Fleesensee gekürt

Pressemitteilung | Fleesensee
Nun ist es offiziell: Paul Thompson ist „Deutscher Cocktail Meister 2017“. Mit seiner Drinkkreation „Don’t call it Buttermilk“ konnte sich der 28-jährige bei der Deutschen Cocktailmeisterschaft vom 10. auf den 12. September 2017 im SCHLOSS Hotel Fleesensee gleich gegen 24 Konkurrenten durchsetzen und die Fachjury von sich überzeugen.
Die Deutsche Cocktailmeisterschaft wurde in diesem Jahr zum 33. Mal von der Deutschen Barkeeper Union e.V. veranstaltet und fand vom 10. auf den 12. September 2017 statt. Die passende Veranstaltungslocation hierfür bot das frisch renovierte SCHLOSS Hotel Fleesensee in Göhren-Lebbin mit zahlreichen Konferenzräumen und der 
angeschlossenen Tenne, die Platz für rund 500 Gäste bietet. Das Hotel, welches erst kürzlich sowohl mit dem Hideaways-Award als auch mit dem ICONIC Award 2017 ausgezeichnet wurde, besticht durch sein stilvolles Design und eine große Auswahl an Wellness- und Freizeitangeboten für seine Gäste.
Weitere Informationen zum SCHLOSS Fleesensee finden Sie hier.

29.08.2017

"im neuen glanze" - Magazin "Feine Adressen" lobt neugestaltetes schloss Fleesensee

News | Fleesensee
In seiner aktuellen Ausgabe lobt das Magazin "Feine Adressen Berlin/Potsdam" das frisch renovierte SCHLOSS Fleesensee.
Mit einer Mischung aus rauschender Party, Variétékunst und Konzert überzeugte das SCHLOSS im Rahmen seiner
Wiedereröffnung.
Den vollständigen artikel finden sie auf seite 26.

24.08.2017

SCHLOSS Hotel Fleesensee mit dem ICONIC Award 2017 ausgezeichnet

Pressemitteilung | Fleesensee
• SCHLOSS Hotel Fleesensee und „Kitzig Interior Design“ gewinnen ICONIC Award 2017 in der Kategorie „Interior“
• Weitere Nominierungen für AHEAD Award, German Design Award und Certified Star Award
• Auszeichnungen für das neue unverwechselbare Designkonzept des 1842 erbauten Schlosses
Das Team des SCHLOSS Hotel Fleesensee freut sich gemeinsam mit dem renommierten Innenarchitekturbüro Kitzig Interior Design über den ICONIC Award 2017 in der Kategorie „Interior“. Der namhafte Award wird von einer Fachjury - bestehend aus Vertretern aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Design und Markenkommunikation - für visionäre Gebäude, innovative Immobilien-Projekte und nachhaltige Kommunikation vergeben. Im Fokus der Beurteilung stehen dabei die ganzheitliche Inszenierung und das Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur. Die offizielle Preisverleihung des ICONIC Awards findet am 4. Oktober 2017 im Rahmen der Fachmesse Expo Real in München statt.

„Die Auszeichnung mit dem ICONIC Award 2017 ist eine große Ehre für uns und unser Team. Wir sehen sie als Bestätigung, dass wir bei der Modernisierung des SCHLOSS Hotel Fleesensee gemeinsam mit Kitzig Interior Design etwas Besonderes geschaffen haben“, erklärt Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH. Weiterhin ergänzt Kai Richter, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH: „Wir möchten unseren Urlaubern einen außergewöhnlichen Aufenthalt im SCHLOSS Hotel Fleesensee bieten. Hierbei spielt der Aspekt Design eine entscheidende Rolle – schließlich trägt eine gelungene Inneneinrichtung zur Wohlfühlatmosphäre bei.“
Neben der Auszeichnung mit dem ICONIC Award 2017 sind Kitzig Interior Design und das SCHLOSS Hotel Fleesensee zudem für gleich drei weitere Preise nominiert.

AHEAD Award in der Kategorie „Suite“
Der begehrte AHEAD Award wird durch eine Fachjury aus Hoteleigentümern, -entwicklern, -betreibern sowie Architekten und Designern für weltweit herausragende Hotelprojekte vergeben. In der Kategorie „Suite“ werden insbesondere außergewöhnliche Design- und Wohnkonzepte gewürdigt. Die Gewinner der AHEAD Europe Awards werden am 20. November 2017 im Rahmen einer feierlichen Gala in London bekanntgegeben.

German Design Award
Des weiteren sind Kitzig Interior Design und das SCHLOSS Hotel Fleesensee in der Auswahl für den renommierten German Design Award. Eine Besonderheit dieses Awards: Eine aktive Bewerbung ist nicht möglich, die Teilnehmer werden vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz, selbst nominiert. Die Preisverleihung findet am 9. Februar 2018 in Stuttgart statt.

Certified Star Award in der Kategorie „Certified Business Hotel ab 151 Zimmer“
Beim Certified Star Award sind hingegen die Hotelgäste selbst gefragt: Seit dem 23. August stehen die nominierten Hotels und Apartments für Geschäftsreisende sowie Travel- und Event-Manager zur Abstimmung.
Der Certified Star Award gehört zu den begehrtesten Qualitätsstandards und kennzeichnet die besten und beliebtesten Hotels. Das SCHLOSS Hotel Fleesensee selbst ist in der Kategorie „Certified Business Hotel ab 151 Zimmer“ nominiert – abgestimmt werden kann noch bis zum 10. November 2017 unter: https://www.certified.de/star-award-hotel-fleesensee. Die offizielle Preisverleihung folgt dann am 11. und 12. Dezember 2017 in Essen.

Historisches Flair und moderne Eleganz: Nach dem Erwerb des SCHLOSS Hotel Fleesensee investierte die Düsseldorfer 12.18. Investment Management GmbH in Zusammenarbeit mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin mehr als 10 Mio. Euro in die Sanierung des Objektes. Mit der gekonnten Kombination aus ursprünglichen historischen Elementen und modernen Akzenten hat Kitzig Interior Design das denkmalgeschützte Gebäude in zwei Bauabschnitten in ein außergewöhnliches Boutique-Hotel verwandelt, das erst kürzlich auch mit dem Hideaways-Award geehrt wurde. Auch bei weiteren Objekten kooperieren 12.18. Investment Management und Kitzig Interior Design: So zeichnet Kitzig Interior Design unter anderem für die Gestaltung der gerade entstehenden Ferienimmobilie „MAREMÜRITZ Yachthafen Resort & SPA“ verantwortlich. In unmittelbarer Nähe des Nationalpark Müritz in Mecklenburg-Vorpommern entstehen zurzeit 184 bereits komplett ausgestattete hochwertige Ferienwohnungen mit einer Größe zwischen 52 und 176 Quadratmetern.

22.08.2017

"Fürstlich entspannen am Fleesensee" - Magazin "Lust auf Wohlfühlen" berichtet über SCHLOSS

News | Fleesensee
Als "Wohlfühlort für einen kurzen 'Tapetenwechsel' beschreibt das Magazin "Lust auf Wohlfühlen" das frisch renovierte SCHLOSS Fleesensee.
Neben dem umfangreichen Sport- und Freizeitangebot lobt das Magazin insbesondere den neuen
SPA-Bereich sowie die das gastronomische Angebot unter der Regie von Sternekoch Johann Lafer.
Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

21.08.2017

Lafer. Lecker. Live im SCHLOSS Hotel Fleesensee

Pressemitteilung | Fleesensee
• Sternekoch Johann Lafer präsentiert die neue Saisonkarte des „Blüchers by Lafer“
• Exklusive Genuss-Events am 24. und 25. August
• Restkarten noch vorhanden
Zwei Tage voller Genuss: Am 24. und am 25. August verwöhnt Sternekoch Johann Lafer erneut die Gäste des SCHLOSS Hotel Fleesensee mit neuen kulinarischen Highlights. Im Rahmen von zwei exklusiven Abendveranstaltungen stellt der bekannte TV-Koch die neue Saisonkarte des hoteleigenen Gourmet-Restaurants „Blüchers by Lafer“ vor, die in Zusammenarbeit mit Reinhard zur Kammer und Georg Walther, den Küchenchefs des SCHLOSS Hotel Fleesensee, entworfen wurde. Neben einer stilvollen Champagnerbegrüßung erwartet die Gäste der Veranstaltung ein herbstliches 5-Gang-Menü, welches vom Sternekoch höchstpersönlich präsentiert wird. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr, Tickets gibt es bereits für 175 Euro zu kaufen:
 
• online unter schlosshotel-fleesensee.com/events
• an der Rezeption im SCHLOSS Hotel Fleesensee
• per E-Mail an schlosshotel@fleesensee.de
• oder telefonisch unter: +49 (0) 39932 8010 0

Im Preis enthalten sind neben dem Champagner-Empfang und 5-Gänge-Menü außerdem Mineralwasser und Kaffee sowie eine abgestimmte Weinbegleitung für die Gerichte. Für Übernachtungsgäste gibt es zudem ein besonderes Angebot:
Bei einer Buchung von zwei Übernachtungen können sie nicht nur das reichhaltige ORGANIC-Frühstücksbuffet des SCHLOSS Hotel Fleesensee genießen, sondern erhalten auch 20 Prozent Sommergreenfee-Ermäßigung auf 18-Loch Runden auf den Plätzen des Golfclub Fleesensee. Fans von Johann Lafer haben außerdem die Möglichkeit, eines seiner Bücher zu erwerben und es direkt vor Ort von ihm signieren zu lassen.

Die Vorstellung der neuen Saisonkarte ist bereits der zweite Termin einer Gourmet-Veranstaltungsreihe des SCHLOSS Hotel Fleesensee, die im Mai 2017 ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit den Küchenchefs des Hotels entwickelt der Genussexperte Johann Lafer passend zu jedem Saisonwechsel eine neue Speisekarte für das „Blüchers by Lafer“.

Bei der Zubereitung der Gerichte können Johann Lafer und das Küchenteam des SCHLOSS Hotel Fleesensee dank des hoteleigenen „Projekt Organic“ auf regionale und nachhaltige Lebensmittel aus eigenem Anbau zurückgreifen. So befindet sich direkt am SCHLOSS Golf-Platz ein Feld mit einer Fläche von mehr als 3.000 m², auf welchem alte, fast in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten angebaut werden.
In einem 1.200 m² großem Gewächshaus werden zudem zahlreiche Kohlsorten, Fenchel und Zucchini sowie frische Kräuter gezüchtet. Eine eigene Black-Angus Rinderzucht und südamerikanische Araucana-Hühner runden das Projekt ab und sorgen dafür, dass Gäste frische Eier und bestes Fleisch genießen können. „Ich freue mich schon sehr darauf, den Gästen der beiden Abendveranstaltungen unser neues Menü zu präsentieren. Für mich ist es jedes Mal wieder reizvoll, dass wir bei der Kreation der neuen Gerichte hochwertige Lebensmittel aus eigenem Anbau nutzen können. Diese Saison können die Besucher beispielsweise unter anderem Fenchel, Gurken und Kürbis aus eigenem Anbau oder Black-Angus Rindfleisch aus eigener Zucht genießen“, verrät Sternekoch Johann Lafer.

Auch für die Vorstellung der dritten Saisonkarte können sich Feinschmecker und Gourmets bereits ihre Karten sichern: Am 24. und 25. November wird diese ebenfalls im Rahmen von zwei exklusiven Abendveranstaltungen vorgestellt.

14.08.2017

"Fleißig in Fleesensee": First class-Redakteur unterstützt SCHLOSS Fleesensee-Team als Praktikant

News | Fleesensee
Unkraut jäten, frische Eier sammeln und Kartoffeln schneiden: First Class-Redakteur Renzo Wellinger tauschte für einen Tag seinen Schreibtisch gegen Kochschürze und Co., um als Praktikant die verschiedenen Arbeitsbereiche
rund um das Projekt "ORGANIC" im SCHLOSS Fleesensee hautnah kennenzulernen. Ob auf dem Feld, auf dem frische Lebensmittel angebaut werden, in der SCHLOSS-Küche oder im Service - tatkräftiger Einsatz war gefragt.
Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

03.08.2017

SCHLOSS HOTEL FLEESENSEE SPENDET 5.000 EURO AN DIE STADTKIRCHE MALCHOW

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Geschäftsführender Gesellschafter der SCHLOSS-Eigentümergesellschaft, Kai Richter, übergibt 5.000 Euro an Pastor Kändler 
  • Spende für die Restaurierung der historischen Orgel der Stadtkirche Malchow
  • Stadtkirche als traumhafte Hochzeitslocation für SCHLOSS-Gäste
Selbst historische Meisterstücke benötigen zuweilen einen neuen Anstrich. Dies wissen die Eigentümer und Betreiber des SCHLOSS Hotel Fleesensee aus eigener Erfahrung – schließlich wurde das aus dem Jahr 1842 stammende Gebäude kürzlich umfangreich renoviert. Auch die historische Orgel der nahegelegenen Stadtkirche Malchow ist dringend restaurierungsbedürftig, damit sie für nachfolgende Generationen bewahrt werden kann. Um dieses aufwendige Vorhaben zu unterstützen, übergab der geschäftsführende Gesellschafter der SCHLOSS Fleesensee-Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH, Kai Richter, heute vor dem beeindruckenden Hauptportal der Stadtkirche einen Spendencheck über 5.000 Euro an Pastor Kändler.

„Der kulturelle Reichtum der Mecklenburgischen Seenplatte liegt uns sehr im Herzen, denn auch unsere Gäste freuen sich über die vielfältigen und sehenswerten Ausflugsziele in der Region. Als lokaler Partner ziehen wir hier gerne gemeinsam mit der Kirchengemeinde an einem Strang, um dieses historische Prachtstück zu erhalten.“, sagte Kai Richter.
Nicht zuletzt dient der neugotische Kirchenbau regelmäßig als imposante Kulisse für Trauungen von SCHLOSS-Gästen. Besonderes Highlight: Brautpaar und Hochzeitsgesellschaft können die Kirche über den Fleesensee und den Malchower See bequem auf dem Wasserwege erreichen. Für die anschließende Feier stehen der malerische Schlosspark Fleesensee sowie zahlreiche Räumlichkeiten im und um das SCHLOSS zur Verfügung.

Über die Stadtkirche Malchow Meisterstück sucht Hilfe – unter diesem Titel hatte der Förderverein Stadtkirche Malchow e.V. für die dringend notwendige Restaurierung der historischen Orgel geworben. Die Stadtkirche Malchow im Landkreis Müritz wurde von 1870 bis 1873 in Form einer Kreuzkirche gebaut und am 2. November 1873 eingeweiht. Der Entwurf des neugotischen Backsteinbaus stammt von Architekt Georg Daniel (Baucondukteur und später geheimer Baurat in Schwerin). Neben dem Holzgewölbe im Inneren der Kirche können Besucher und Kirchgänger außerdem besondere Details wie Drachen an den Köpfen der Zugbänder oder die feine Glasmalerei der Kirchenfenster bestaunen.
Die historische Orgel, welche sich vor dem inzwischen geschlossenen großen Westfenster befindet, wurde von Orgelbaumeister Friedrich Ludwig Theodor Friese erbaut und ist seit 1873 fester Bestandteil der Kirche. Umbauten, Verbesserungsversuchen, Feuchtigkeit und Staub sorgten im Laufe der Zeit dafür, dass die Orgel nun dringend restauriert werden muss. Um ihr wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen, sammelt deshalb der Förderverein Stadtkirche Malchow e.V. gemeinsam mit Kantor und Kirchengemeinde für die Erneuerung des Instruments durch einen fachkundigen Orgelbauer.

01.08.2017

"ENTSPANNEN, golfen, Genießen" - Magazin SPA Inside testet neues SCHLOSS Fleesensee

News | Fleesensee
Ruhe, Abgeschiedenheit und Natur pur - so lautet das Fazit des Magazins SPA Inside, das zudem das große Erholungs- und Freizeitangebot des frisch renovierten SCHLOSS Hotel Fleesensee lobt.
Neben dem kulinarischen Angebot überzeugte das SCHLOSS vor allem mit der "ungezwungenen und gemütlichen Atmosphäre in traditionsreichem Ambiente."
DEN VOLLSTÄNDIGEN ARTIKEL FINDEN SIE HIER.

17.07.2017

SCHLOSS Fleesensee empfängt arabische Junioren-Golf-Nationalmannschaft

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Golf & Country Club Fleesensee empfängt arabische Junioren-Nationalmannschaft
  • 22 Golf-Talente absolvieren 14-tägiges Trainingsprogramm
  • Fünf Golfplätze bieten bestmögliche Rahmenbedingungen
SCHLOSS Fleesensee im Zeichen junger Talente: Nachdem am vergangenen Wochenende bereits der deutsche Jugendländer-Pokal ausgetragen wurde, ist der Golf & Country Club Fleesensee bereits zum dritten Mal Austragungsort des Sommertrainingscamp des UAE National Junior Golf Team der Vereinigten Arabischen Emirate.

„Wir haben uns einige Orte in Deutschland und Großbritannien angeschaut und uns letztlich für SCHLOSS Fleesensee entschieden. Die einzigartigen Trainingsmöglichkeiten sowohl outdoor wie indoor, die Unterbringung im komfortablen SCHLOSS Hotel und der einzigartige Service machen für uns diese Destination einfach nur perfekt“, erläutert Team Manager Khalid Al Shamsi.
Im Jahr 2012 haben die Vereinigten Arabischen Emirate eine Initiative ins Leben gerufen, um Golf als Breitensport zu etablieren. Ein wichtiger Baustein stellt hierfür die Jugendarbeit dar: Für das vierzehntägige Trainingslager wurden 22 vielversprechende Talente aus Dubai und Abu Dhabi ausgewählt. Die Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren absolvieren ein umfangreiches Trainings- und Spielprogramm und werden dabei von den TPI Professionals Gavin Sutherland und Tim Backhouse von Jumeirah Golfestate trainiert.

„Die Nachwuchsförderung liegt uns am Herzen, daher freuen wir uns, den Golfprofis von morgen die bestmöglichen Bedingungen für ihren Trainingserfolg zu schaffen“, erklärt
Michael Hayes, Direktor des Golf & Country Club.

Mit fünf Golfplätzen, einer kreisrunden Driving Range mit 200 Abschlagplätzen (90 davon überdacht), die mit 400 Metern Durchmesser zu den größten weltweit gehört, zählt der Golf & Country Club Fleesensee zu den besten Anlagen Nordeuropas. Der dreifache European Tour-Sieger Sven Strüver leitet die ansässige GolfAcademy. Die Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management hat die Golfplätze in den vergangenen Jahren aufwendig sanieren lassen: Der von Stararchitekt Stan Eby designte SCHLOSS Platz ist der weltweit erste Golfplatz, der ausschließlich mit innovativen Eco-Bunkern ausgestattet ist.

10.07.2017

Komfortabel Übernachten im Schlaffass am Biggesee

Pressemitteilung | Biggesee
  • Vier kompakte Holzfässer laden zum außergewöhnlichen Campingurlaub am Biggesee ein
  • Campingplatz Waldenburger Bucht liegt unweit der Hansestadt Attendorn im Sauerland
  • Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Freizeitangebote für den perfekten Urlaub
Wer ein einzigartiges Urlaubsziel sucht, ist hier genau richtig: Seit 2016 bietet der Freizeit- und Familiencampingplatz Waldenburger Bucht im Herzen des Sauerlandes, unweit von Attendorn, seinen Besuchern eine ganz außergewöhnliche Camping-Erfahrung. In vier kompakten Holzfässern können Urlauber mit vollem Komfort sowohl im Sommer als auch im Winter die landschaftlich schönste Bucht am nördlichen Ufer des Biggesee genießen. Die original Finkota-Schlaffässer wurden aus FSC-zertifiziertem Kiefernholz gefertigt und sind ideal für romantische Pärchen-Trips, Abenteuer-Urlaub mit der ganzen Familie oder als Reiseunterkunft für kleine Gruppen.

Camping in uriger Atmosphäre: In den großzügigen Fässern findet sich genügend Raum zum Schlafen, Spielen, Lesen und Essen für bis zu vier Personen. Im hinteren Bereich des Fasses lädt ein 200x200 cm großes Doppelbett zum Kuscheln ein. Im vorderen Bereich stehen ein ausziehbarer Tisch sowie zwei Sitzbänke zur Verfügung, die sich mit nur wenigen Handgriffen in zusätzliche Einzelbetten (70x210 cm) verwandeln – damit bieten die Schlaffässer auch Platz für den Urlaub mit Kindern oder in einer Gruppe. Besonders praktisch: Strom kann bequem über die Steckdosen im Innenraum bezogen werden. Für das Gepäck steht außerdem ein großzügiger Stauraum unter der Liegefläche des Doppelbetts zur Verfügung. Im Sommer können Gäste gemütlich auf den Sitzplätzen vor dem Fass in der Sonne entspannen, während im Winter eine integrierte Heizung für wohlige Wärme und Behaglichkeit im Fass sorgt. Die Übernachtung im Schlaffass kostet für zwei Personen 49 Euro pro Nacht – im Preis enthalten sind hierbei sowohl die Kosten für Strom und Heizung als auch die Endreinigung und die Nutzung der frisch renovierten Sanitäranlagen.
Der Freizeit- und Familiencampingplatz Waldenburger Bucht liegt am malerischen Biggesee im Herzen des Naturparks Ebbegebirge. Umgeben von ausgedehnten Wäldern, weiten Wiesen und kilometerlangen Wander- sowie Radwanderwegen lädt das Areal im Sauerland zu einer erlebnisreichen Reise in der Natur ein. Im Sommer locken Naturbäder und zahlreiche Wassersport-Möglichkeiten wie beispielsweise die Trendsportart Stand Up Paddling in der Waldenburger Bucht zu einem Urlaub am Wasser. Auch für kleine Gäste ist vor Ort gesorgt: Als Biggesee-Piraten oder Ritter der Waldenburg können sie während der Schulferien (NRW) gemeinsam mit den erfahrenen Gästebetreuern spannende Abenteuer in der wunderschönen Natur erleben. Ob beim Entern von Schiffen auf dem Biggesee, bei der Suche nach verborgenen Schätzen im Wald oder beim Toben auf dem Outdoorspielbereich – hier ist für jeden kleinen Entdecker etwas dabei. Zudem warten in der unmittelbaren Nähe zahlreiche Ausflugsziele, wie Burgen, Tropfsteinhöhlen und Museen darauf, entdeckt zu werden. Malerisch sind auch die nahe gelegenen Städte Drolshagen, Lennestadt, Olpe und die Hansestadt Attendorn. Hier können die Urlauber gemütlich durch die Vielzahl der kleinen Geschäfte oder über die Wochenmärkte bummeln. Ebenso werden zahlreiche kulturelle, sportliche und kulinarische Veranstaltungen geboten.

Im Winter versprüht die in Schnee und Eis getauchte Landschaft einen ganz besonderen Charme für romantische Tage in kuscheliger Atmosphäre. Für Abwechslung sorgen außerdem die nahen Wintersportanlagen – hier können sich Urlauber beim Ski- und Snowboardfahren auspowern.
Neben den gemütlichen Schlaffässern stellt der Freizeit- und Familiencampingplatz Waldenburger Bucht für traditionelle Camping-Fans auch Stellplätze für Zelte auf einer wunderschön gelegenen Wiese sowie Wohnwagen- und Wohnmobilplätze. Für Camping-Neulinge ohne eigenes Equipment gibt es außerdem Mietzelte vor Ort. Im Service-Center finden Besucher alle wichtigen Informationen zu Ausflugzielen in der Region, ebenso ein Stehcafé mit einer Auswahl an Lebensmitteln und Produkten für den täglichen Bedarf sowie ein Internetcafé. Das frisch renovierte Sanitärgebäude punktet durch großzügig angelegte Kabinen mit Toiletten, Wasch- und Duschanlage. Zusätzlich stehen ein Babywaschraum sowie eine Kinderbadelandschaft mit Duschen zur Verfügung und auch für vierbeinige Gäste ist mit einer Hundedusche gesorgt. Familien, die Wert auf Privatsphäre legen, können außerdem eines von insgesamt vier Familienbädern mit Dusch-, Wasch-, und WC-Bereich mieten. Ein Koch- und Geschirrwaschraum, Waschmaschine und Trockner runden das Angebot des Campingplatzes ab.

Über die Betreibergesellschaft:
12.18. Investment Management ist ein Investor und Projektentwickler für touristische Immobilien. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf plant aktuell den Bau exklusiver Ferienapartments im einzigartigen Erholungsgebiet unweit von Attendorn. Das Areal umfasst rund 65.000 qm und befindet sich am nördlichen Ufer des Biggesee in Südhanglage. Im Jahr 2010 erworben, bildet das geplante Resort mit 157 Ferienhauseinheiten und 57 Apartments eine optimale Ergänzung zum nahegelegenen Campingplatz im Hinblick auf die Stärkung des regionalen Tourismus. 12.18. Investment Management befindet zurzeit in Abstimmung mit den lokalen Behörden, um das Projekt an diesem attraktiven Standort zu realisieren. Derzeit beschäftigt die 12.18. Unternehmensgruppe mehr als 1.000 Mitarbeiter und unterhält am Standort Berlin zudem ein eigens auf Hotel Management spezialisiertes Tochterunternehmen.

27.06.2017

"Lafer Auf neuen Wegen" - Magazin "chefs!" Berichtet über Neues Gastronomiekonzept am Fleesensee

News | Fleesensee
Müritz-Bouillabaise, Geschmortes Duroc-Schwein und Rhabarber-Gin-Sorbet: Das unabhängige Fachmagazin "Chefs!" hat in seiner Juni-Ausgabe  das neue Gastronomie-konzept unter die Lupe genommen, welches Sternekoch
Johann Lafer Anfang Mai im frisch renovierten SCHLOSS Hotel Fleesensee vorgestellt hat. In Zusammenarbeit mit den Küchenchefs Reinhard zur Kammer und Georg Walther
kreiirt der gebürtige Österreicher saisonale Köstlichkeiten, die quartalsweise im Gourmetbistro "Blüchers" vorgestellt werden.
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

24.06.2017

Startrompeter Till Brönner sorgt für magischen Abend im Schlosspark

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Großes Open-Air-Konzert mit rund 3.000 Gästen im Schlosspark des SCHLOSS Hotel Fleesensee
  • Ausnahmetalent Till Brönner und das Ukulele Orchestra of Great Britain begeistern das Publikum
  • Konzert ist Teil der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2017
Ein Konzert der Extraklasse: Am Samstag, den 24. Juni 2017 verzauberten Jazz-Größe Till Brönner und das Ukulele Orchestra of Great Britain bei einem großen Open-Air-Konzert im Schlosspark Fleesensee das Publikum. Rund 3.000 Gäste genossen einen Abend voller musikalischer Highlights, für die der weitläufige Schlosspark mit seinem jahrhundertealten Baumbestand und den bunt-schimmernden Lichtbänken eine beeindruckende Kulisse bot.

Den Auftakt des Konzerts bildete um 18 Uhr das Ukulele Orchestra of Great Britain, das inzwischen als Festspielstammgast fest etabliert ist. Die britischen Musiker sorgten mit einem musikalischen Ritt quer durch verschiedenste Stile und Genres für gute Stimmung, die mit einer Prise britischem Humor auf den Ukulelen dargeboten wurden, so etwa mit dem Nirvana-Klassiker „Smells like Teen Spirit“ und dem Gute-Laune-Hit „Happy“ von Pharell Williams. Im Anschluss folgte der Stargast des Abends: Till Brönner lud das begeisterte Publikum auf eine musikalische Reise durch die Welt des Jazz ein – und ließ sogar Johann Sebastian Bach in Jazzmanier wieder auferstehen.

„Wir freuen uns sehr über diesen gelungenen Abend, bei dem uns auch der Wettergott wohlgesonnen war und blicken wir bereits mit Vorfreude auf das Konzert-Highlight im kommenden Jahr in dieser traumhaften Kulisse.“, sagte Harald Schmitt, Hoteldirektor des SCHLOSS Hotel Fleesensee.
Mit seiner Lage inmitten der malerischen Mecklenburgischen Seenplatte ist das frisch renovierte SCHLOSS Hotel Fleesensee mit dem angrenzenden Schlosspark eine einzigartige Eventlocation. Das Hotel wurde im Mai 2017 nach umfangreicher Modernisierung der öffentlichen Bereiche, der SCHLOSS-Zimmern und des Spa-Bereichs wiedereröffnet. Gäste können sich neben den zahlreichen Sport- und Erholungsangeboten auch auf fünf gastronomische Betriebe freuen. Dank des hoteleigenen „Project ORGANIC“ können für die dort angebotenen Gerichte regionale, saisonale und nachhaltige Lebensmittel aus eigenem Anbau genutzt werden. Eine Kostprobe hiervon konnten auch die Konzertbesucher genießen: So standen mehrere Pavillons mit kreativ zubereiteten Speisen frisch aus der Küche des Hotels für hungrige Besucher bereit. Besitzer eines VIP-Tickets erwarteten im neugestalteten VIP-Bereich besonders exquisite Gaumenfreuden wie confierter Bio-Lachs, BBQ-Schwein aus eigener Zucht oder geräuchertes Störfilet.

Vom 17. Juni bis zum 15. September 2017 bieten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit über 130 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm für Musikliebhaber. Zu den diesjährigen Stargästen gehören namhafte Künstler wie Götz Alsmann, die Berliner Philharmoniker, das NDR Elbphilharmonie Orchester, Ute Lemper oder Schlagzeuger Alexej Gerassimez, diesjähriger Preisträger in Residence, und mit Till Brönner auch einer der erfolgreichsten deutschen Jazztrompeter weltweit.
Der Vollblutmusiker trägt trotz seiner virtuosen Spielweise den Spitznamen „deutscher Chet Baker“. Als eine der Größen in der Jazz-Szene spielte er bereits mit Legenden wie Dave Brubeck, Tony Bennett oder Mark Murphy. Bekannt wurde er mit der Veröffentlichung seines ersten Albums „Generations of Jazz“ im Jahr 1993, für welches er auf Anhieb den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt. Es folgten 17 weitere Studio-Alben, die wiederholt Goldstatus erreichten. Sein jüngstes Werk „The Good Life“ erschien im September 2016. Till Brönner tourt als Duo mit Bassist Dieter Ilg, als Teil eines internationalen Quintetts und mit seinem 20-köpfigen Till Brönner Orchestra, mit welchem er eine mitreißende Jazz-Show präsentiert. Nicht nur in Deutschland ist Till Brönner hoch angesehen: Er ist zudem ein gern gesehener Show-Act auf internationalen Festivals und Konzertbühnen. Ebenso wurde er als einziger Jazzkünstler aus dem deutschsprachigen Raum im April 2016 durch den damaligen US-Präsidenten Barack Obama ins Weiße Haus eingeladen, um zum International Jazz Day (30. April) der UNESCO mit 45 Jazz-Stars aus aller Welt ein Konzert zu geben. Seit 2010 ist Till Brönner außerdem als Fotograf aktiv. So erschien Ende 2014 sein Bildband „Faces of Talent“, in welchem er Stars wie Toni Garrn, Beth Ditto oder Usher in eindrucksvollen schwarz-weiß-Portraits in Szene setzt

20.05.2017

Eine Nacht. Ein Fest. Ein magischer Moment: SCHLOSS Hotel Fleesensee feiert Wiedereröffnung

Pressemitteilung | Fleesensee
  • SCHLOSS Hotel Fleesensee erstrahlt in neuem Glanz
  • Über 400 Gäste erlebten einen Abend voll magischer Momente
  • Exklusives Programm mit Sternekoch Johann Lafer und Revolverheld
Satte Beats von DJ Phil Fuldner, Showcooking mit Sternekoch Johann Lafer, ein Live-Konzert von Revolverheld in Wohnzimmeratmosphäre und viele weitere unvergessliche Momente: Am 20. Mai feierte das SCHLOSS Hotel Fleesensee seine Wiedereröffnung mit einem Mix aus Flaniermeile, Party, Varieté-Kunst, Zaubershow, Konzert und bestem Essen quer durch das frisch renovierte und völlig umgestaltete Schloss am Fleesensee. Im SCHLOSS Hotel warteten eine Vielzahl an Künstlern und kulinarischen Überraschungen darauf, entdeckt zu werden. Zu den zahlreichen Gästen gehörten u.a. Berlins ehemaliger Bürgermeister Klaus Wowereit, Minister Lorenz Caffier, Casting Director und früheres „Germany‘s Next Topmodel“-Jurymitglied Rolf Scheider und Kandidatin Hana Nitsche, Dschungelkönigin Maren Gilzer und Moderatorin Vera Int-Veen.

Rund 10 Millionen Euro investierte die Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH gemeinsam mit ihrem Partner, dem Versorgungswerk
der Zahnärztekammer Berlin, seit ihrer Übernahme des Objekts im Oktober 2015 in die umfangreiche Renovierung des SCHLOSS Hotel Fleesensee. Beim Umbau des 1842 erbauten Schlosses wurde Wert darauf gelegt, den Charme des ursprünglichen Gebäudes mit dem stilvollen, zeitgemäßen und außergewöhnlichen Designkonzept aus der Feder des renommierten Architekturbüros Kitzig Interior Design zu verknüpfen. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat: so wurde das Schloss mit dem Finest Interior Award für das Lichtkonzept und als HIDEAWAYS Newcomer of the Year 2017 ausgezeichnet sowie für den European Hotel Design Award 2016 und den International Hotel and Property Award nominiert.

Ein neues Branding unterstützt die Ausrichtung und Positionierung als Luxushideaway für aktive Urlauber, Genussliebhaber, Golfer und niveauvolle SPA-Gäste. Entstanden ist ein vollkommen neues Schlosshotel, das den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt verspricht. Mit seiner Lage inmitten der malerischen Mecklenburger
Seenplatte, rund 150 Kilometer von Berlin entfernt, lädt das SCHLOSS Hotel Fleesensee zum Rückzug vom Alltag ein. In der Natur finden die Gäste eine große Auswahl an Sportmöglichkeiten und innovative Angebote zur Regeneration sowie zur aktiven Erholung. Neben der hoteleigenen SCHLOSS Golf-Platzanlage lockt der frisch renovierte 2.500m² große SCHLOSS Spa-Bereich mit einzigartigen Angeboten wie einem MicroSalt-Raum, einer Sauerstoffsauna und einer Vielzahl natürlicher und zugleich effektiver Anwendungen auf medizinischer Basis.

Für kulinarische Genüsse bietet das SCHLOSS Hotel Fleesensee mit der Orangerie, der Schlosstafel, dem Blüchers, und der Bar 1842 gleich vier gastronomische Betriebe. Dank des hoteleigenen „Projekt ORGANIC“ kann für die Zubereitung der Gerichte auf gesunde nachhaltige Lebensmittel aus eigenem Anbau zurückgegriffen werden.

08.05.2017

JOHANN LAFER STELLT NEUES GASTRONOMISCHES KONZEPT IM SCHLOSS HOTEL FLEESENSEE VOR

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Saisonkarte als Startschuss für Umsetzung des neuen Gastronomiekonzepts im „Blüchers“
  • Verwendung von Lebensmitteln aus nachhaltigem Anbau dank hoteleigenem „Projekt ORGANIC“
  • Entwicklung des Gastronomiekonzepts ist Bestandteil der Kooperation zwischen Johann Lafer und der Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH
Es ist eine Genuss Connection der besonderen Art: Ende letzten Jahres verkündeten die 12.18. Investment Management GmbH, die hochklassige Hotel- und Touristikimmobilienprojekte in Deutschland und Europa entwickelt, und Sternekoch Johann Lafer den Start ihrer Kooperation. Nun sind die ersten Früchte dieser einzigartigen Zusammenarbeit auch für die Öffentlichkeit erlebbar. Am vergangenen Wochenende präsentierte der beliebte TV-Koch bei zwei exklusiven Abendveranstaltungen im SCHLOSS Hotel Fleesensee die neue Saisonkarte des hoteleigenen Gourmetrestaurants „Blüchers“. Die Veranstaltungen bilden den Startschuss für die Einführung eines neuen Gastronomiekonzepts, welches Johann Lafer im Zuge der Kooperation in enger Zusammenarbeit mit dem Team um die Fleesensee-Küchenchefs Reinhard zur Kammer und Georg Walther kreiert hat. Im Fokus dieses Konzepts steht eine Rückbesinnung auf das Wesentliche: Statt eines exotischen Menüs wird den Gästen des Blüchers eine traditionelle Küche geboten, die Zutaten aus eigenem Anbau oder direkt aus der Region verwendet. Der besondere Clou entsteht durch die Verfeinerung dieser altbekannten Gerichte mit dem Wissen und der Raffinesse der Sterneküche von Johann Lafer, wodurch überraschende und einzigartige Genussmomente entstehen. Da die neu konzipierte Karte des Blüchers auf saisonalen Produkten basiert, werden im Zuge des Konzepts vierteljährlich neue Menüs für das Gourmetrestaurant erstellt. Die Präsentation der Saisonkarten durch Johann Lafer soll dabei künftig fest als gastronomisches Highlight im Veranstaltungskalender der Region etabliert werden.

Als Vorspeise eine Müritzer Bouillabaisse, danach geschmortes Duroc Schwein, als Hauptgang Wiesen-Lamm mit heugegarten Wurzeln und Knollen oder Loup de mer mit Spargel, Artischocken und gebackenen Kartoffeln sowie zum Abschluss ein Rhabarber-Gin-Sorbet:
Diese und viele weitere modern interpretieren Speisen erwarten ab nun die Gäste des Blüchers. Um für eine stets gleichbleibende Qualität zu sorgen, wurde jeder Arbeitsschritt genau dokumentiert und fotografiert. So können die Gäste des Blüchers jederzeit einen Hauch Lafer erleben – selbst wenn der Sternekoch nicht persönlich vor Ort ist. Die gesamte Menü-Karte des Blüchers kann unter https://schlosshotel-fleesensee.com/media/pdf/bluechers-saisonkarte-mai.pdfeingesehen werden.

„Mein Ziel ist es, die Gäste des Blüchers immer wieder mit ehrlicher, anspruchsvoller Küche zu überraschen und zu begeistern. Einen besonderen Anreiz bot für mich dabei das ‚Projekt ORGANIC‘, das den Anbau von saisonalen Produkten direkt vor Ort am Fleesensee umfasst. Dieses ermöglicht es mir und dem Küchenteam des SCHLOSS Hotel, bei der Kreation der Gerichte auf frische und hochwertige Lebensmittel zurückzugreifen. Im intensiven Austausch haben wir so während der letzten Monate das Menü für die erste Saisonkarte des Blüchers erstellt. Uns war es dabei besonders wichtig, dass diese einen regionalen Bezug haben“, erläutert Sternekoch Johann Lafer den Entstehungsprozess der ersten Saisonkarte des Blüchers.

„Durch das neue gastronomische Konzept des Blüchers werten wir das SCHLOSS Hotel Fleesensee weiter auf und bieten unseren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt an einem außergewöhnlichen Standort. In Zeiten, in denen Menschen zunehmend der Hektik und Schnelllebigkeit des Alltags ausgesetzt sind, bieten wir mit dem SCHLOSS Fleesensee einen Rückzugsort, der für unsere Gäste einzigartige ‚‘Endlich Ich.‘-Momente‘ schafft“, sagt Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH, welche das SCHLOSS Hotel Fleesensee betreibt.
Kai Richter, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH, fügt hinzu: „Für uns ist es ganz eindeutig, dass Innovation in der Hotellerie aus der Gastronomie kommt. Die Kooperation mit Johann Lafer sehen wir als Chance, um – angefangen beim Blüchers – unsere Hotelimmobilien mit einem multiplizierbaren Gastronomiekonzept weiter zu entwickeln. Den Grundstein liefert dabei unser Projekt ORGANIC, durch welches wir den täglichen Betrieb der Urlaubsanlage mit unserem klaren Bekenntnis zu Ökologie und Nachhaltigkeit verbinden und dadurch unseren Gästen beste Zutaten, regional produziert und geerntet, anbieten können.“ Dank des sogenannten „Projekt ORGANIC“ am Standort Fleesensee wird bei der Zubereitung auf Produkte aus eigenem Anbau zurückgegriffen. Damit liegt das neue Gastronomiekonzept des Blüchers voll im Trend: Immer mehr Menschen streben nach einer bewussten Lebensführung und legen Wert auf Produkte aus nachhaltigem Anbau. Die im Jahr 2015 initiierte resorteigene Landwirtschaft des Hotel & Sportresorts Fleesensee erfüllt nicht nur dieses Bedürfnis, sondern ist auch für Gäste mit allen Sinnen erlebbar. So befinden sich die Gemüsefelder direkt am SCHLOSS Golf-Platz auf einer Fläche von mehr als 3.000 m². Zwischen Göhren-Lebbin und Untergöhren befindet sich desweiteren ein 1.200 m² großes Gewächshaus, in welchem zahlreiche Kohlsorten, Fenchel und Zucchini sowie frische Kräuter angebaut werden. Eine eigene Herde von Angus-Rind und die Zucht von südamerikanischen Araucana-Hühnern runden das Projekt ORGANIC ab.

11.04.2017

Tag der offenen Tür im Maremüritz Yachthafen Resort

Pressemitteilung | Maremüritz
  • Interessierte am Ostersamstag (15.04.2017) auf dem Baugrundstück willkommen
  • Barbecue und Erfrischungsgetränke aus der Genusswerkstatt am Fleesensee
  • Erlös aus Bewirtung kommt dem Lebenshilfswerk Waren zugute
Am Ostersamstag, den 15. April, lädt das Maremüritz Yachthafen Resort zum Tag der offenen Tür auf dem exponierten Ufergrundstück zwischen Müritz und Feisnecksee. Ab 11:30 Uhr haben Kaufinteressenten und Anwohner die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt zu machen und sich über das Projekt zu informieren.
Für das leibliche Wohl sorgt das nahegelegene Restaurant „Genusswerkstatt“ des Golf & Country Club Fleesensee. Neben Grillspezialitäten stehen verschiedene Erfrischungsgetränke bereit. Der Bewirtungserlös wird gespendet und kommt dem Lebenshilfswerk Waren zugute, das die Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht fördert.
In Kooperation mit einem institutionellen Investor verantwortet die Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management den Bau von 184 Ferienwohnungen, einer Marina mit 150 Liegeplätzen, einer Wellness-Oase und einer Gastronomie. Das Düsseldorfer Unternehmen wird die Anlage nach Fertigstellung in Eigenregie betreiben und an einen ständig wechselnden Personenkreis touristisch vermieten.

10.04.2017

Johann Lafer präsentiert kulinarische Highlights der Saison im SCHLOSS Fleesensee

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Sternekoch Johann Lafer präsentiert die neue Saisonkarte des Restaurants Blüchers
  • Exklusive Abendveranstaltungen am 5. und 6. Mai
  • Ticketverkauf bereits gestartet
Ein Pflichttermin für Gourmets und Feinschmecker: Am 5. und 6. Mai stellt Sternekoch Johann Lafer im SCHLOSS Hotel Fleesensee die neue Saisonkarte des hoteleigenen Restaurants Blüchers vor. Neben einem Vorgeschmack auf die von Lafer und den Küchenchefs kreierten Gerichte erwartet die Gäste der zwei exklusiven Abendveranstaltungen außerdem die Gelegenheit, den bekannten TV-Koch persönlich zu treffen.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es bereits für 155 Euro zu kaufen – entweder online unter schlosshotel-fleesensee.com/events oder an der Rezeption im SCHLOSS Hotel Fleesensee. Im Preis enthalten sind neben dem erlesenen 5-Gang-Menü ein Champagner-Aperitif, Mineralwasser, Kaffee sowie eine abgestimmte Weinbegleitung für die Gerichte. Für alle Fans von Johann Lafer gibt es außerdem die Möglichkeit, seine Bücher zu erwerben und diese direkt vor Ort von ihm signieren zu lassen.
Die Vorstellung der Saisonkarte ist der erste Termin einer neuen Veranstaltungsreihe, die das SCHLOSS Hotel Fleesensee ins Leben ruft. Die Präsentation neuer Saisonkarten durch Johann Lafer wird künftig fest als gastronomisches Highlight im Veranstaltungskalender der Region etabliert. Dank des hoteleigenen „Project Organic“ greifen die SCHLOSS-Köche bei der Zubereitung der Speisen stets auf regionale und nachhaltige Lebensmittel aus eigenem Anbau zurück. So gibt es beispielsweise frische Eier südamerikanischer Araucana-Hühner oder bestes Fleisch aus der eigenen Rinderzucht. Auch alte, fast in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten werden vor Ort angebaut: Die Gemüsefelder befinden sich direkt am SCHLOSS Golf-Platz auf einer Fläche von mehr als 3.000 m². In einem 1.200 m² großen Gewächshaus werden außerdem zahlreiche Kohlsorten, Fenchel und Zucchini sowie frische Kräuter angebaut.
Sternekoch Johann Lafer blickt bereits mit Vorfreude auf die bevorstehende Veranstaltung: „Mir ist es wichtig, ehrliche, anspruchsvolle Küche aus frischen, regionalen Zutaten anzubieten. Die Kooperation mit dem SCHLOSS Hotel Fleesensee war für mich naheliegend, da mich die Philosophie des eigenen Anbaus hochwertiger, saisonaler Produkte überzeugt hat. Wir werden die Gäste mit unseren neuen Menüs überraschen und begeistern.“

Im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit der Eigentümergesellschaft von SCHLOSS Fleesensee, der 12.18. Investment Management GmbH, entwickelt Johann Lafer gemeinsam mit den Küchenchefs des Hotels ein Konzept für die verschiedenen Restaurants des Unternehmens. Ebenso ist eine zentrale Kaderschmiede zur Nachwuchsförderung für gemeinsame gastronomische Betriebe auf Lafers Stammsitz, der Stromburg, geplant.
Weitere Informationen finden Sie hier.

06.04.2017

SCHLOSS Fleesensee mit weltweit größtem Eco-Bunker-Projekt

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Alle 70 Bunker des Schloss-Platzes zu Eco-Bunkern umgerüstet
  • Schloss-Platz somit erster ausschließlich mit Eco-Bunkern ausgestatteter Golfplatz Deutschlands
  • Design entspricht typisch-britischem Linkskurs
Pünktlich zum Beginn der Golfsaison 2017 präsentiert sich SCHLOSS Fleesensee mit einem Highlight für alle Golf-Fans: Ab dem 13. April eröffnet der neugestaltete Schloss-Platz nach rund viermonatiger Umbauphase. Im Laufe der vergangenen Monate wurde der 18-Loch-Platz aufwendig saniert und ist nun Deutschlands erster Golfplatz, der ausschließlich mit Eco-Bunkern ausgestattet ist. Mit mehr als 907m3 Material handelt es sich hierbei um das bislang größte Eco-Bunker-Projekt weltweit.

„Wir sind stolz, unseren Gästen mit dem neuen Schloss-Platz ein in Deutschland einmaliges Golferlebnis bieten zu können. Die schnellen Grüns sorgen für ein gleichermaßen anspruchsvolles und abwechslungsreiches Spiel, das auch für Profis seinen Reiz hat“, sagt Michael Hayes, Manager von SCHLOSS Golf. Die Neuerungen verleihen dem Schloss-Platz einen ganz eigenen Charakter:
Da die Rasenkante eines Eco-Bunkers wie eine Mauer anmutet, erhält der von Stararchitekt Stan Eby konzipierte Kurs den Charme eines klassisch-britischen Linkskurses. Darüber hinaus besticht der Platz durch seine exponierte Lage mit Blick auf SCHLOSS Fleesensee und den jahrhundertealten Baumbestand des historischen Schlossparks.

Gemeinsam mit einem Team aus acht Mitarbeitern hat Head Greenkeeper Stephen Monk zwischen Dezember und März alle Bunker eigenhändig umgebaut. Bei Eco-Bunkern handelt es sich um einen speziellen Kunstrasen-Bunker, der von einer walisischen Spezialfirma entwickelt wurde. „Die Vorteile des Eco-Bunkers liegen klar auf der Hand: Er verfügt mit etwa 15-20 Jahren über eine deutlich längere Lebensdauer als ein herkömmlicher Bunker und ist zudem pflegeleichter.“, erklärt der gebürtige Brite.
Denn obwohl Bunker naturgemäß nur eine kleine Fläche eines Golfplatzes ausmachen, nehmen sie zuweilen 20% der wöchentlichen Instandhaltungsarbeiten ein. Demnach punkten Eco-Bunker nicht nur durch bessere Kosteneffizienz: „Wir wollen unseren Gästen alle Annehmlichkeiten eines Premium-Golfplatzes bieten und mähen daher beispielsweise die Grüns von Hand. Künftig kann sich das Greenkeeping-Team somit verstärkt anderen Bereichen widmen, um eine exzellente Qualität des Rasens zu gewährleisten.“, so Stephen Monk.

Mit fünf Golfplätzen, einer kreisrunden Driving Range mit 200 Abschlagplätzen (90 davon überdacht), die mit 400 Metern Durchmesser zu den größten weltweit gehört, zählt der Golf & Country Club Fleesensee zu den besten Anlagen Nordeuropas. Die Golfschule wird vom ehemaligen Tourspieler Sven Strüver geleitet.

29.03.2017

Medical Spa ist der Urlaubstrend der Zukunft

Pressemitteilung | 12.18.
  • Studie „Medical Spa – Trendurlaub der Zukunft“ zeigt Wünsche und wachsende Ansprüche von Urlaubern auf
  • Interesse an individuell abgestimmten Spa-Konzepten steigt
  • Das Medical Spa-Konzept bietet hohes Potential für Hotels und Resorts
Was sind die Wünsche und Anforderungen des Urlaubers von morgen? Im Auftrag der 12.18. Investment Management GmbH hat das unabhängige Meinungsforschungsinstitut Innofact Ende 2016 eine Studie zum Thema „Medical Spa“ durchgeführt. 1.050 Probanden wurden nach ihrer Meinung zu einem Medical Spa-Urlaub, bestehend aus einer individuellen Kombination aus Wellness, Gesundheitsförderung und Beauty-Angeboten, befragt. Eine wesentliche Erkenntnis der Studie vorab: Das innovative Konzept Medical Spa ist zwar noch nicht sehr verbreitet, birgt aber ein hohes Potential für Hotels und Resorts.

Wir leben in einer wenig berechenbaren und dynamischen Welt. Verbunden damit steigt die Sehnsucht nach Rückzugsorten, an denen man gezielt etwas für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden tun kann. Vor allem im Urlaub legen Menschen deshalb Wert auf ein Spa-Angebot, das passgenau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und auch langfristig persönlichen Zusatznutzen schafft. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass ein Spa-Bereich mit Sauna, Schwimmbad und Fitness-Studio zwar als unverzichtbar gilt, aber in Zukunft nicht mehr ausreicht, um allen Anforderungen der Befragten gerecht zu werden. Stattdessen ist ein ganzheitliches Konzept aus Bewegung, Wellness und Ernährung, das schnelle Ergebnisse zeigt, gefragt.

Das Konzept Medical Spa bietet genau dieses Gesamtpaket: Wellness-Anwendungen, kombiniert mit spezifischen weiter gehenden Angeboten zur Prävention, Besserung von Beschwerden und Förderung des Wohlbefindens.
Neben Entspannungsmöglichkeiten, Fitnesscoaching, Stressmanagement und Ernährungsberatung durch Experten sind innovative kosmetische Anwendungen wie z.B. CoolSculpting zum Fettabbau oder Micro Needling zur Verschönerung des Hautbilds gefragt.

Die Auswertung der Studie zeigt deutlich: Die Menschen suchen im Urlaub zunehmend Ruhe und Entschleunigung. Dabei wünschen sie sich mehr als nur Verwöhn-Atmosphäre - sie wollen aktiv und gezielt etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden unternehmen. Dabei legen sie Wert auf sogenannte ‚Baukastenangebote‘, die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden können. Auch attraktive Finanzierungsmodelle sind für über 36% der Interessierten eines der Entscheidungskriterien für einen Medical Spa-Urlaub. Hotels und Resorts stehen deshalb vor der Herausforderung, ein entsprechendes ganzheitliches Medical Spa-Konzept anzubieten.

Erlebbbar ist ein solches Angebot schon jetzt im SCHLOSS Fleesensee. So nutzte die 12.18. Investment Management GmbH die Ergebnisse der Studie für den kürzlich erfolgten Umbau des Spa-Bereichs, um diesen ideal an die Bedürfnisse der Urlauber von morgen anzupassen. Seit Frühjahr 2017 können Gäste hier aktiv etwas für Ihre Gesundheit und Schönheit tun.

Zu den exklusiven Anwendungen gehören beispielsweise eine Sauerstoff-Sauna (einzigartig in Deutschland), ein Micro Salt Raum (einzigartig in Norddeutschland) oder die CoolSculpting-Technologie - die weltweit erste, nicht-invasive Behandlungsmethode zur
Reduktion von Fettzellen. Für eine umfassende Beratung und ein individuell auf den Gast abgestimmtes Fitness- und Wellnessprogramm sorgen außerdem renommierte Experten vor Ort.

Zur Studie.
Die Studie „Medical Spa – Trendurlaub der Zukunft.“ wurde Ende des Jahres 2016 durch das unabhängige Meinungsforschungsinstitut Innofact im Auftrag der 12.18. Investment Management GmbH durchgeführt. Ihr liegt eine Befragung von 1.050 Personen zugrunde, die bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse zur Einstellung der Deutschen zu ihrem Urlaubsverhalten, zu Wellness, Spa und Medical Spa im Urlaub und im Alltag liefert.

Sowohl Methodik wie Auswahl der Probanden der als Online-Interview geführten Befragung gewährleisten die bevölkerungsrepräsentative Analyse. Die Probanden im Alter zwischen 18 und 75 Jahren wurden per Zufallsstichprobe aus mehreren etablierten Panels ausgewählt. Umfang und Auswahl gewährleisten gemäß der Kriterien nach Alter, Geschlecht, Bildungsniveau, Familienstand und Nettohaushaltseinkommen eine für die deutsche Bevölkerung repräsentative Stichprobe.

Ein Teil der Studie richtete sich an die Gesamtheit der Befragten. Für tiefergehende Analysen wurden nur diejenigen befragt, die entweder Medical Spa schon genutzt haben oder dies vorhaben.
Zentrale Ergebnisse der Studie finden Sie Hier.

10.03.2017

SCHLOSS Fleesensee mit Hideaways-Award geehrt

Pressemitteilung | Fleesensee
  • SCHLOSS Hotel Fleesensee erhält begehrten Hideaways-Award in der Kategorie „Newcomer of the Year 2017“
  • Auszeichnung im Rahmen feierlicher Preisverleihung auf der ITB in Berlin
  • Jury lobt frisch renoviertes Hotel als „eines der schönsten Schlosshotels Deutschlands“
SCHLOSS Fleesensee ist Preisträger des begehrten Hideaways-Award 2017: Das kürzlich umfassend renovierte Schlosshotel erhält die Auszeichnung in der Kategorie „Newcomer of the Year“, die jährlich vom renommierten Premium-Reisemagazin „Hideaways“ auf der internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin verliehen wird. Im Rahmen einer feierlichen Gala mit 300 hochkarätigen Gästen der internationalen Luxushotel-lerie übergab Thomas Klocke, Herausgeber und Verleger des „Hideaways“-Magazins, am Donnerstagabend den Preis an Kai Richter und Jörg Lindner, Geschäftsführende Gesellschafter der Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management.

„Jedes Jahr eröffnen innovative, immer wieder aufs Neue faszinierende Hotels und Resorts. Mit unserem Award ‚Hotel-Newcomer of the Year‘ wollen wir die aus unserer Sicht außergewöhnlichsten Hotels und Resorts ehren.“, erklärte Thomas Klocke. „Das SCHLOSS Fleesensee hat im vergangenen Jahr eine beeindruckende Verwandlung durch-laufen:
Im Zuge der umfangreichen Renovierungsmaßnahmen haben die Eigentümer den Charme des im 19. Jahrhundert erbauten Gebäudes erhalten und um ein stilvolles, zeitgemäßes und außergewöhnliches Designkonzept ergänzt. Hierdurch ist SCHLOSS Fleesensee zum Juwel der Mecklenburgischen Seenplatte avanciert und zählt heute zu den schönsten Schlosshotels Deutschlands.“ Neben dem Designkonzept, das aus der Feder des renommierten Architekturbüros Kitzig Interior Design stammt, hob die Jury insbesondere das neue 2.500m2 große SCHLOSS Spa mit innovativen Angeboten wie MicroSalt-Raum und Sauerstoffsauna sowie die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln im Rahmen des Organic-Projekts hervor. So werden etwa zahlreiche regionale Obst- und Gemüsesorten direkt vor Ort angebaut. Auch frische Eier und hochwertiges Rindfleisch entstammen der hoteleigenen Landwirtschaft.

Die Eigentümer Jörg Lindner und Kai Richter nahmen den Award mit Stolz entgegen und bedankten sich bei der Jury:
„Wir sind überwältigt von der positiven Resonanz und freuen uns sehr, im selben Atemzug mit Destinationen auf den Malediven genannt zu werden.“, sagte Kai Richter. „Die Auszeichnung mit dem Hideaways-Award bestätigt uns in unserer Arbeit. Mein besonderer Dank gilt daher unseren Mitarbeitern, die Tag für Tag mit Hingabe dafür arbeiten, unseren Gästen unvergessliche ‚Endlich Ich.-Momente‘ zu bescheren“, sagte Kai Richter. Auf der anschließenden Hideaways-Party hatten die Gäste die Gelegenheit, den „Geschmack des Fleesensee“ selbst zu erleben: In Zusammenarbeit mit dem Küchenteam des SCHLOSS Hotels servierte Sternekoch Johann Lafer Köstlichkeiten aus dem hoteleigenen Organic-Projekt. Der bekannte Fernsehkoch entwickelt derzeit ein exklusives Gastronomiekonzept für die Restaurants von SCHLOSS Fleesensee, darunter das Gourmetbistro „Blüchers“. SCHLOSS Fleesensee ist seit 2016 Mitglied der exklusiven HIDEAWAYS Hotels Collection, die für höchstexklusive Urlaubsdomizile in traumhaften Lagen steht.

09.03.2017

Maremüritz Yachthafen resort lädt zum Dialog am Tag der offenen Tür

Pressemitteilung | Maremüritz
  • Vorschlag zum Bau neuer Parkplätze sorgt für Diskussionen
  • Eigentümer setzen das Vorhaben daher ohne Optimierung zugunsten der Anwohner und Nachbarn um
  • Öffentlichkeit zu Barbecue und Getränken am 15.04.2017 herzlich eingeladen
Das Düsseldorfer Investmentunternehmen 12.18. Investment Management GmbH realisiert aktuell in Waren (Müritz) gemeinsam mit dem renommierten Architekturbüro DGI Bauwerk den Bau des Yachthafen Resorts Maremüritz. Bei der Projektvorstellung zur zweiten Änderung des Durchführungsvertrages im Rahmen des Stadtentwicklungsausschusses vom 28.02.2017 wurde eine vorgeschlagene Erhöhung der Anzahl erforderlicher Parkplätze sowie die Höhensituation zur Appartementanlage C von den verantwortlichen Sitzungsteilnehmern kritisch diskutiert.

“Die geforderten Höhen zur Appartementanlage C, gem. Durchführungsvertrag vom 10./27.09.2012, wurden unsererseits zu jeder Zeit eingehalten. Wir haben hier zudem die mit Baugenehmigung vorliegende Planung in der Form optimiert, dass das Gebäude nun niedriger ist und nicht mehr 1.20 m, sondern nur noch 1.00 m über dem Gelände liegt.”, erklärt Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter der 12.18.
Die erforderliche Anzahl der Parkplätze gem. Bebauungsplan Nr. 44 vom Juni 2012, wurde in der Planung zu keiner Zeit unterschritten. Mit dem Vorschlag zum Bau weiterer Parkplätze auf der Feisneckseite wollte das Unternehmen lediglich zusätzliche Stellplätze schaffen, um der ohnehin kritischen Parkplatzsituation in Waren (Müritz) entgegenzuwirken. “Bedauerlicherweise wurde unser gut gemeinter Vorschlag fehlinterpretiert.”, kommentiert Jörg Lindner die aktuelle Situation. Aus diesem Grund verzichtet das Düsseldorfer Unternehmen auch auf die beantragten Rederechte zur erneuten Erläuterung des Projekts im Rahmen des Hauptausschusses am 09.03.2017 und wird das Projekt im Rahmen der Baugenehmigung gemeinsam mit dem renommierten Architekturbüro DGI Bauwerk entsprechend der genehmigten Planung weiter umsetzen.

Insgesamt plant 12.18. gemeinsam mit einem institutionellen Investor den Bau von 184 Ferienwohnungen, einer Hafenanlage mit 150 Liegeplätzen, eigener Hafengastronomie und einer Wellness-Oase. 12.18. wird die
Anlage am größten terrestrischen Nationalpark Deutschlands nach Fertigstellung in Eigenregie betreiben und an einen ständig wechselnden Personenkreis touristisch vermieten.

Den Eigentümern ist sehr daran gelegen, den Bauprozess gegenüber der Öffentlichkeit und den Anwohnern auch weiterhin transparent und offen zu halten. Daher sind alle Interessierten zu einem offenen Dialog, Austausch und Besichtigung der Anlage am Samstag, den 15. April 2017 ab 11:30 Uhr auf das Grundstück am Seeufer 52a eingeladen. Wie schon bei der Grundsteinlegung im vergangenen Jahr werden Getränke und ein gemütliches Barbecue vom Schlosshotel Fleesensee zur Verfügung gestellt. Insgesamt 10 Millionen Euro investierte die 12.18. im vergangenen Jahr in Umbau und Modernisierung der Anlage am Fleesensee und konnte zuletzt Sternekoch Johann Lafer zur Entwicklung neuer gastronomischer Konzepte gewinnen. Für das Yachthafen Resort in Waren soll Lafer ebenfalls wieder mit „an Bord“ geholt werden.

03.03.2017

16. Mecklenburger Grünkohlessen im SCHLOSS Fleesensee mit Sternekoch Johann Lafer

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Sternekoch Johann Lafer gibt Vorgeschmack auf neues gastronomisches Konzept am Fleesensee
  • Exklusive Veranstaltung mit 200 prominenten Gästen
  • Eigentümer des Resorts blicken auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück
Genuss mit Tradition: Am Freitag, den 3. März 2017, fand zum 16. Mal seit Eröffnung des Hotels und Sportresort Fleesensee das traditionelle „Mecklenburger Grünkohlessen“ statt. Gemeinsam mit dem Präsident des Golfverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Rüdiger Born, empfingen die Eigentümer des Resorts (12.18. Investment Management GmbH und das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin) rund 200 hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur im frisch renovierten SCHLOSS Hotel Fleesensee. Für erlesene Geschmackserlebnisse rund um den Grünkohl sorgte Sternekoch Johann Lafer gemeinsam mit den Küchenchefs des Schlosshotels. Beim Live-Cooking im Ballsaal des Schlosses bot sich den Gästen die einzigartige Gelegenheit, dem bekannten TV-Koch einmal über die Schulter zu blicken.

Bereits während des Empfangs ab 12.30 Uhr konnten sich die Gäste einen ersten Eindruck von den umfangreichen Veränderungen im SCHLOSS Fleesensee verschaffen. Jörg Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management, begrüßte alle Anwesenden in der modernisierten Lobby des SCHLOSS Hotel Fleesensee. Unter den zahlreichen Geladenen der Veranstaltung befanden sich Lorenz Caffier, Minister für Inneres und Europa des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern und die Präsidentin des Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Sylvia Bretschneider.
Schirmherr der Veranstaltung war auch in diesem Jahr der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering.

Jörg Lindner und Kai Richter, Geschäftsführer der 12.18. Investment Management, zogen eine kurze Bilanz ihrer ersten beiden erfolgreichen Jahre am Fleesensee und gaben einen Ausblick auf weitere Projekte. „Auch im vergangenen Jahr konnten wir weiterhin steigende Umsatzzahlen verzeichnen. Dies bestärkt uns in unserer Neuausrichtung des Resorts. Schon jetzt sehen wir das Objekt als Juwel in unserem Portfolio“, sagte Jörg Lindner. Der Gesamtumsatz betrug 2016 29.466 TEUR (vergl. Vorjahr 28.064 TEUR). Besonders erfreulich ist für die Eigentümer der erneute Anstieg der Zimmerdurchschnittsrate im Gesamtresort von 113,51 € auf 119,37 € (reine Übernachtung ohne Frühstück), wobei der Anteil der Steigerung im eigenbetriebenen Schlosshotel trotz Schließung und Umbau bei 20% liegt. Dies zeigt, dass die Gäste mit der Qualitätssteigerung des Hotelproduktes annehmen und honorieren.

Allein im Jahr 2016 investierten die Eigentümer rund 10 Millionen Euro in die Revitalisierung am Fleesensee. So entstand ein luxuriöser Spa-Bereich mit einzigartigem Angebot wie etwa ein 25 Meter Außenpool, ein MicroSalt-Therapieraum oder eine Sauerstoffsauna.
Highlight im Jahr 2017 ist die Vorstellung des neuen Gastronomiekonzepts für das „Blüchers“ Gourmetbistro, das Sternekoch Johann Lafer und das Team um die Küchenchefs Reinhard zur Kammer und Georg Walther zurzeit entwickeln. Einen ersten Vorgeschmack erlebten die Gäste bereits während des traditionellen Grünkohlessens – so zauberte Johann Lafer gemeinsam mit dem Küchenteam drei Gänge, bestehend aus den Gerichten „Tatar vom Mecklenburger Rind“, „Grünkohl und Heiderot“ sowie „Grünkohl Surprise“. „Durch das neue Gastronomiekonzept in Kooperation mit Johann Lafer bieten wir unseren Gästen zukünftig ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis, welches sie in dieser Form nur in unseren Häusern erleben können. Denn für uns ist ganz klar: Innovation in der Hotellerie kommt aus der Gastronomie“, sagte Kai Richter.

Auch dieses Jahr spendeten die Gäste des Grünkohlessens für den guten Zweck. Gemeinsam mit dem frisch gekrönten Grünkohl-König Dr. Till Backhaus wurde feierlich der Spendencheck an das Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern e. V., das größte Netzwerk der Agrar- und Ernährungswirtschaft im Bundesland, übergeben. Die Spende soll der Förderung nachhaltiger, regionaler Landwirtschaft und Produktion von Nahrungs- und Genussmitteln zugutekommen – ein Engagement, das auch Johann Lafer und den Eigentümern des Resorts sehr am Herzen liegt. So setzen sich diese unter anderem mit ihrem ‚Projekt Organic‘ für eine ausgewogene, vollwertige und ökologische Küche aus eigenem Anbau ein.

02.03.2017

Kai Richter und Jörg Lindner im Gespräch mit zeitschrift hotelbau

News | 12.18.
Für die Zeitschrift „Hotelbau“ standen die Geschäfts-führenden Gesellschafter von 12.18. Investment Management Rede und Antwort.
Lesen Sie hier, warum das Düsseldorfer Unternehmen vornehmlich in Ferienimmobilien investiert, wie die Bilanz zwei Jahre nach der Übernahme des Hotels & Sportresort
Fleesensee lautet und welche Pläne Jörg Lindner und Kai Richter an der Ostsee haben.
Das Vollständige Interview finden Sie hier.

20.02.2017

Johann Lafer stellt Fleesensee-Kooperation in NDR Talkshow vor

News | Fleesensee
Frisches Obst und Gemüse, Beef Tartar vom heimischen Angus-Rind und türkisgrüne Eier – am vergangenen Freitag ging es in der NDR Talkshow kulinarisch zu: Gastronom Johann Lafer sprach in der von Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burkhardt moderierten Sendung über seine Kooperation mit SCHLOSS Fleesensee – und brachte zugleich einige Kostproben der in der hoteleigenen Landwirtschaft produzierten Produkte mit. Gemeinsam mit der Eigentümergesellschaft von SCHLOSS Fleesensee, dem Düsseldorfer Unternehmen 12.18. Investment Management, erarbeitet der bekannte TV-Koch seit Herbst 2016 zukunftsweisende und multiplizierbare Gastronomiekonzepte – unter anderem für das Gourmetbistro „Blüchers“ im SCHLOSS Hotel Fleesensee.
Der Sternekoch, der seine Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof in der Steiermark verbrachte, verfolgt seit jeher das Credo: „Nur das Beste und davon wenig“. Umso mehr sei es ihm ein Anliegen, im Rahmen des „Projekt ORGANIC“ im SCHLOSS Fleesensee das Bewusstsein für heimische und teils in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten zu schärfen. „Das Produkt ist der Star. Aus einem schlechten Gemüse kann ich kein gutes Produkt herstellen.“, so der 59-Jährige. Sein Ziel sei es daher, die Hotelgäste mit geschmackvollen und modernen Kreationen aus den Erzeugnissen der SCHLOSS-eigenen Landwirtschaft zu verwöhnen.
Neben 250 Hühnern der Rasse „Araucana“, die türkisgrüne und cholesterinarme Eier legen, einer Herde Angus-Rinder und 500 Obstbäumen befinden sich auch ein 1.200m2 großes Gewächshaus sowie mehrere Gemüsefelder mit einer Gesamtfläche von 3.000m2 auf dem Gelände. Gäste des im Jahr 2016 umfangreich renovierten SCHLOSS Hotel können die frischen Produkte in den Restaurants genießen und sich im Rahmen des Aufenthalts über die nachhaltige Landwirtschaft informieren.
Die vollständige Sendung ist hier abrufbar.

07.02.2017

GENUSS CONNECTION DER BESONDEREN ART

News | 12.18.
  • Johann Lafer und 12.18. Investment Management GmbH setzen die Eckpfeiler der gemeinsamen Kooperation um
  • Aktuell wird an der Entwicklung eines neuen Kochkonzepts gearbeitet
  • Ab Sommer 2017 erwarten die Gäste auf der Stromburg und am Fleesensee neue kulinarische Kreationen des prominenten Sternekochs
Sternekoch Johann Lafer und die 12.18. Investment Management GmbH gehen seit Ende letzten Jahres gemeinsame Wege. 12.18. entwickelt hochklassige Hotel- und Touristikimmobilienprojekte in Deutschland und Europa. Vielfältig und fundiert sind die Synergien, die sich aus dieser einzigartigen Kooperation ergeben. Für die optimale Aufstellung der Restaurantbetriebe der 12.18. suchte das Unternehmen nach fortan multiplizierbaren Gastronomiekonzepten. Unter der Anleitung des bekanntesten Chefs de Cuisine im deutschsprachigen Raum wird zukünftig auf der Stromburg eine erstklassige zentrale Kaderschmiede zur Nachwuchsförderung für die gemeinsamen gastronomischen Betriebe geschaffen. Weiterhin übergibt 12.18. ein Restaurant ihres luxuriösen, mecklenburg-vorpommerschen Hotel- und Tourismusobjekts „Fleesensee Hotels & Sportresort“ in die Hände des prominenten Kochs. Johann Lafer entwickelt aktuell für das „Blüchers“ Gourmetbistro ein neues Gastronomiekonzept. Das „Blüchers“ soll sich als neues Spitzenrestaurant und kulinarischer Anlaufpunkt für die Region etablieren.
Ab Mai 2017 wird das Team um Küchenchef Reinhard zur Kammer und Georg Walther das Konzept des Sternekochs vor Ort umsetzen. Auch Johann Lafer selber wird dann häufiger im Blüchers die Gäste mit seinen Kreationen verwöhnen. Die historischen Räumlichkeiten des im Barock-Stil erbauten Schloss Blücher bieten dazu den stilvollen Rahmen. Für Johann Lafer eine spannende neue Herausforderung, das zu tun, wofür er mit Leidenschaft steht: ehrliche, anspruchsvolle Küche aus frischen, regionalen Zutaten herzustellen. Dank eines eigenen Organic-Programms am Standort Fleesensee kann er für die Gerichte in seinen Restaurants auf selbst angebaute Lebensmittel zurückgreifen. Darunter auch alte, fast in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten, die ein abwechslungsreiches und neues Geschmackserlebnis versprechen: „Damit erfüllt sich für mich ein Lebenstraum. Diese neue Aufgabe führt mich als Jungen vom Bauernhof zurück zu meinen Wurzeln: Produkte aus dem eigenen Garten direkt auf den Tisch. Ich freue mich sehr, die Gäste des Blüchers mit einer unübertroffen frischen, unverfälscht
natürlichen Küche überraschen zu dürfen.“Derzeit erfährt sein Stammsitz, der weithin bekannte Hotel- und Gastronomiestandort „Stromburg“, ein umfassendes optisches Facelift für die Innenräume der mittelalterlichen Burg. Dazu gehört auch dort die gastronomische Weiterentwicklung der beiden renommierten Restaurants vor Ort: Johann Lafers berühmtes Restaurant „Le Val d’Or“, das aktuell einen Stern im Guide Michelin und 16 Punkte im Gault Millau hält, und das ebenfalls im Gault Millau ausgezeichnete „Bistro d’Or“, die beide erstmalig nach dem Umbau ihre Türen wieder eröffnen werden. Weiterhin wird es die beliebten Kochkurse an Lafers Kochschule „Table d’Or“ sowie die luxuriösen Heli Gourmet-Hubschrauber-Picknicks geben. Ergänzt wird das Portfolio darüber hinaus ab dem Sommer um neue, gemeinsame Angebote wie Kochevents auf der Stromburg und am Fleesensee. Weiterhin freuen sich beide Seiten darauf, den gesamten Bereich des Tagungs- und Eventgeschäfts der bestehenden Hotelbetriebe um hochkarätige Angebote mit Johann Lafer ergänzen zu können. Gäste dürfen gespannt sein.

28.01.2017

Seven Pines Resort Ibiza und Pershing Yachts verkünden Langfristige Kooperation

Pressemitteilung | 7Pines Ibiza
  • Luxusresort Seven Pines Ibiza und Pershing Yachts stellen im Rahmen der Messe „boot“ gemeinsame Kooperation vor
  • Stand des Yachtenherstellers Ferretti als eindrucksvolle Partylocation
  • Sternekoch Johann Lafer und Team verwöhnen Gäste mit mediterranen Köstlichkeiten
Die weltgrößte Boots- und Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf stand am vergangenen Freitag ganz im Zeichen ibizenkischer Klänge: Das neue Luxusresort der 12.18. Unternehmensgruppe „Seven Pines Resort Ibiza“ präsentierte sich am Stand des italienischen Luxusyachten-Produzenten Ferretti im Rahmen einer gemeinsamen Ibiza-Party, bei der die langfristige Kooperation der Ferretti-Marke Pershing und Seven Pines bekanntgegeben wurde.

Das kürzlich als Leading Hotel of the World ausgezeichnete Seven Pines Resort entsteht derzeit im Südwesten der Insel mit direktem Blick auf die markante Felseninsel Es Vedrà. Die Ferretti Group ist mit Marken wie Ferretti Yachts, Riva und Pershing Europas größter Hersteller für Luxusyachten. „Seven Pines und Pershing stehen für ein modernes Verständnis von
Luxus und vermitteln ein ganz eigenes Lebensgefühl. Die Zusammenarbeit zwischen beiden Marken ist daher naheliegend und für beide Seiten ein Gewinn“, sagte Markus Lück, General Manager des Seven Pines Resort Ibiza. So verfügt das Resort selbst über zwei eigene Pershing Yachten, die von Gästen künftig für Bootstouren rund um die malerischen Balearen gechartert werden können. Als weiteres Highlight des Luxusresorts im Herzen der Baleareninsel gilt die neue Pershing Terrasse, die aktuell in deutsch- italienischer Zusammenarbeit der renommierten Designer Studio de Simoni und Kitzig Interior Design entworfen wird.

Fünf Luxusyachten bildeten die eindrucksvolle Kulisse für das Event. Ein DJ sorgte mit einem Mix aus trendigen Beats und ibizenkischen Rhythmen für Ibiza-Feeling.
Die mehr als 200 geladenen Gäste erwartete zudem ein Catering der Extraklasse: Johann Lafer und sein Team servierten mediterrane Köstlichkeiten, wie etwa Paella mit Kabeljau oder Crema Catalana. Die Kooperation mit dem bekannten Sternekoch und der Seven Pines-Eigentümergesellschaft 12.18. Investment Management GmbH besteht seit Herbst 2016. Gemeinsam mit einem Team aus Gastronomieexperten entwickelt Lafer für die Hotels der 12.18. Unternehmensgruppe neuartige und zukunftsweisende Food-&- Beverage-Konzepte.

Auch für den geplanten „Cone Club“ kann das neue Resort auf prominente Unterstützung setzen: Clubbesitzer Dirk Budach (Apollo Gruppe), der zahlreiche Clubs in Köln betreibt.

17.01.2017

Schlosshotel Fleesensee baulich und personell auf erstklassigem Niveau

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Harald Schmitt wird neuer Hotel Manager des SCHLOSS Hotel Fleesensee
  • Björn Volz als Geschäftsführer des gesamten Resorts sorgt für Wachstum und Change Management
  • Umfangreiche Baumaßnamen innerhalb des Schlosses beendet; neues SPA und Restaurants eröffnet
SCHLOSS Fleesensee freut sich über einen neuen Hotel Manager: Ab dem 18. Januar 2017 wird Herr Harald Schmitt die operativen Geschäfte des SCHLOSS Hotel leiten und das gesamte SCHLOSS-Team mit seinem Wissen und seiner Erfahrung im Bereich Hotellerie unterstützen. Der verheiratete Familienvater blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie zurück. Zuletzt bekleidete der 58-jährige die Position des Direktors der Yachthafenresidenz Hohe Düne. Zu den weiteren Stationen seiner außergewöhnlichen Karriere zählen bekannte Adressen wie das Münchener Drei-Sterne-Restaurant Aubergine von Eckard Witzigmann, das Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden sowie Schloss Vollrads im Rheingau. In der Vergangenheit wurde Schmitt zudem bereits mehrfach als „Top 50 Hotelier“ ausgezeichnet. „Im Laufe meines beruflichen Werdegangs hat sich vieles verändert. Eines ist mir aber geblieben:
Die Liebe zu meiner Profession und die Leidenschaft, als Gastgeber mit klarer Haltung und Liebe zum Detail Menschen zu begeistern. Daher blicke ich mit Spannung und Vorfreude meiner neuen Aufgabe im SCHLOSS Hotel am Fleesensee entgegen.“, sagt der gelernte Hotelier, Restaurateur, Sternekoch, Autor und passionierter Marathonläufer.

Der bisherige Hoteldirektor des SCHLOSS Hotel Fleesensee Björn Volz besetzt weiterhin die Position des Geschäftsführers des gesamten SCHLOSS Fleesensee (Hotel, SPA und Golf) sowie der Eigenbetriebe SPAworld und Golf- und Countryclub Fleesensee. In dieser Funktion wird er sich aufgrund der Unterstützung durch Harald Schmitt im operativen Betrieb künftig gänzlich auf das Erreichen der strategischen Unternehmensziele, Implementierung neuer Projekte und das gesamte Change Management vor Ort fokussieren.
„Ich bin froh, mit Harald Schmitt einen so erfahrenen Kollegen gewinnen zu können, der sowohl in der Sterne-Gastronomie als auch in der Leitung renommierter Hotels beeindruckende Akzente gesetzt hat.“, erklärt Volz.

Seit dem Wechsel der Eigentümer im Jahr 2014 wurde das Schloss zahlreichen Renovierungen unterzogen und um neue Angebote, Services und Dienstleistungen für die Gäste bereichert. So entstand zuletzt ein völlig neuer SPA-Bereich innerhalb des Schlosses und ein großzügiger Anbau an das komplett neu designte Hauptrestaurant „Orangerie“. Die Kooperation mit Sternekoch Johann Lafer, kombiniert mit dem resorteigenen Organic-Programm, sorgt für viele neue kulinarische Impulse und innovative Gastronomiekonzepte innerhalb der verschiedenen Restaurants im Resort, deren Umsetzung der erfahrende Gastronom Harald Schmitt verantworten wird.

30.11.2016

Seven Pines Ibiza als "Leading Hotel of the World" ausgezeichnet

Pressemitteilung | 7Pines Ibiza
  • 5-Sterne-Resort Seven Pines Resort Ibiza zählt ab sofort zu den „Leading Hotels of the World“ (LHW)
  • Vom 05. – 08. Dezember 2016 präsentiert sich das Resort am Stand W250 der LHW auf der ILTM (International Luxury Travel Market) in Cannes
  • Leiter des Projekts, General Manager Markus Lück, freut sich auf die Eröffnung des ibizenkischen Hideaways im Jahr 2017
„The Leading Hotels of the World“, ein internationales Bündnis von individuellen Hotels im Privatbesitz, hat das Seven Pines Resort Ibiza bereits in seiner Voreröffnungsphase als eines der besten 5-Sterne-Resorts weltweit anerkannt und es zu seiner Listung hinzugefügt. Auf der diesjährigen ILTM in Cannes (05. – 08. Dezember 2016) wird das Resort zielgruppenrelevanten Medienvertretern unter der Anwesenheit des im Januar 2016 ernannten General Managers Markus Lück vorgestellt.
„The Leading Hotels of the World“ – gegründet 1928 – steht für eine unvergleichliche Kollektion der weltweiten führenden Luxus-Hotels. Neben seinem Hauptsitz in New York verfügt der Verband über mehr als 20 Niederlassungen weltweit und vereint mittlerweile 430 luxuriöse Hotels, Resorts und Spas, mit über 54.000 Zimmern und Suiten in 75 Ländern unter einem Dach.
Um Mitglied der LHW zu werden, müssen die Hotels eine Liste von mehr als 100 strengen Kriterien erfüllen, die das Gesamterlebnis der Gäste einschließlich Zimmer, Service, Küche und Personal messen.
So wird sichergestellt, dass das Objekt internationalen Luxus-Standards entspricht und seinen Gästen gleichzeitig ein individuelles Erlebnis offeriert. Die „Leading Hotels of the World“ bietet den auserwählten Hotels eine Plattform für globale Sichtbarkeit und sorgt so für Beachtung bei der anvisierten Zielgruppe.
Vom 05. – 08. Dezember präsentiert „The Leading Hotels of the World“ das Seven Pines Resort Ibiza als ihr neuestes Mitglied auf der ILTM in Cannes, das sich zum ersten Mal beim LHW-Stand (W250) der Öffentlichkeit vorstellen wird.
Gelegen oberhalb der Cala Conta im Südwesten der Insel, mit Blick auf die Felseninsel Es Vedrà, entsteht derzeit auf einer Fläche von 56.000 Quadratmetern das Seven Pines Resort auf Ibiza, das einem hohen Anspruch an Luxus unterliegt. Als perfekte Ergänzung zu der Kollektion von „The Leading Hotels of the World“ wird das aus einhundert Gebäuden bestehende
Seven Pines Resort Ibiza im Sommer 2017 eröffnen und maßgeschneiderten Luxus für anspruchsvolle Gäste in 195
Suiten, in der Größe von 48 bis 119 m2 varierend (einige davon mit privatem Pool und Garten), bieten. Ein außergewöhnlicher Food & Beverage-Bereich, umfangreiche Spa- und Wellness-Konzepte und ein unvergleichlicher Service runden das Angebot ab. Für Markus Lück liegt die Besonderheit der Anlage sowohl im Gesamtkonzept als auch in der Liebe zum Detail: Von angesagten DJs, individuellen Beauty-Angeboten bis hin zu einer mit Food-Designer David Marx kreierten, durch Stickstoff heruntergekühlten Piña Colada-Eiscrème – Lück möchte mit seinem 200-köpfigen Team einen Luxus-Ort schaffen, der keine Wünsche offen lässt. „Wir sind stolz, mit unserem Beitritt zu 'The Leading Hotels of the World' zu den besten High-End-Hotels der Welt zu gehören. Darüber hinaus glauben wir, dass das Seven Pines Resort das Potenzial hat, zum führenden Resort auf Ibiza zu avancieren“, sagt der Geschäftsführer.

29.11.2016

Kooperation im Zeichen von Genuss und unvergesslicher Momente

Pressemitteilung | 12.18.
  • Johann Lafer und 12.18. Investment Management GmbH begründen enge Kooperation
  • Hotel- und Gastronomiestandorte profitieren durch maximale Image-Steigerung
  • Synergien greifen ideal ineinander – Keine Streuverluste - Neue Projekte in Vorbereitung
Sternekoch Johann Lafer und die 12.18. Investment Management GmbH, die hochklassige Hotel- und Touristikimmobilienprojekte in Deutschland und Europa unterhält, gehen künftig gemeinsame Wege. Vielfältig und fundiert sind die Synergien, die sich aus der neuen Kooperation ergeben. Um bis zu fünf neue Hotelprojekte soll das Portfolio von 12.18. zukünftig jährlich wachsen. Für die optimale Aufstellung der zugehörigen Restaurantbetriebe sucht das Unternehmen nach einem gehoben modernen und fortan multiplizierbaren Gastronomiekonzept. Mit Johann Lafer steht ihm nun für die Entwicklung desselben einer der bekanntesten Chefs de Cuisine im deutschsprachigen Raum zur Seite. „Denn Innovation in der Hotellerie kommt immer aus der Gastronomie“, sagt Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH. So soll unter der Anleitung von Johann Lafer beispielsweise auch eine erstklassige zentrale Kaderschmiede zur Nachwuchsförderung für die gemeinsamen gastronomischen Betriebe geschaffen werden. Weiterhin übergibt 12.18. ein Restaurant ihres luxuriösen, mecklenburg-vorpommerschen Hotel- und Tourismusobjekts „Fleesensee Hotels & Sportresort“ in die Hände des prominenten Kochs. Unter der Leitung des erfolgreichen Restaurantchefs soll sich das „Blüchers“ Gourmetbistro, das um den Namenszusatz „by Lafer“ ergänzt wird, als Spitzenrestaurant und kulinarischer Anlaufpunkt für die Region etablieren. Die historischen Räumlichkeiten des aus dem Barock stammenden Schloss Blücher bieten den passend stilvollen Rahmen. Für Johann Lafer eine spannende neue Herausforderung, das zu tun, wofür er mit Leidenschaft steht: ehrliche, anspruchsvolle Küche aus frischen, regionalen Zutaten herzustellen. Dank eines eigenen Organic-Programms am 
Standort kann er für diese am Fleesensee sogar auf selbst angebaute Lebensmittel zurückgreifen. Unter diesen auch alte, in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten, die durchihre Mitwirkung an den kreativ zubereiteten Geschmackserlebnissen des Kochs nun ein Revival erfahren dürfen. Lafer: „Damit erfüllt sich für mich ein Lebenstraum. Diese neue Aufgabe führt mich als Jungen vom Bauernhof zurück zu meinen Wurzeln. Produkte aus dem eigenen Garten direkt auf den Tisch. Ich freue mich sehr, die Gäste des Blüchers mit einer unübertroffen frischen, unverfälscht natürlichen Küche überraschen zu dürfen.“ 12.18. wiederum wird Johann Lafer bei den geplanten Maßnahmen zur Verjüngung und Veredelung der „Stromburg“, dem Stammsitz der Lafer Unternehmensgruppe, unterstützen. Denn Revitalisierung und Repositionierung außergewöhnlicher Hotel- und Tourismusobjekte sind die ausgewiesene Kernkompetenz des Düsseldorfer Investmentunternehmens. Die Pläne für den weithin bekannten Hotel- und Gastronomiestandort „Stromburg“ sehen nicht nur ein umfassendes optisches Facelift für die Innenräume der mittelalterlichen Burg vor, sondern auch ein neues Konzept für die zwei renommierten Restaurants vor Ort: Johann Lafer‘s berühmtes Restaurant „Le Val d’Or“, das aktuell einen Stern im Guide Michelin und 16 Punkte im Gault Millau hält, und das ebenfalls im Gault Millau ausgezeichnete „Bistro d’Or“. „Die Synergien der Kooperation zwischen Johann Lafer und 12.18. greifen einfach ideal ineinander und bergen für beide Seiten ungeheuer großes Potential“, bringt Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH, die strategische Grundidee des Zusammenschlusses auf den Punkt. Auch Johann Lafer ist überzeugt: „Durch die jeweils neu hinzugewonnene, nun
gebündelt verfügbare Expertise werden alle gemeinsamen Gastronomie- und Hotelstandorte eine spürbare Wert- und Image-Steigerung erfahren.“ Jörg Lindner: „Es ist eine Kooperation, von der vor allem unsere Gäste profitieren. Mit gehobener Küche und einem allen Wünschen zuvorkommenden, hochklassigen Service geboten an außergewöhnlichen Standorten möchten wir ihnen unvergesslich schöne und genussvolle Momente bereiten.“ Auch der Onlinevertrieb aller unter der Marke „Lafer“ angebotenen Produkte und Dienstleistungen soll im Rahmen der Kooperation ausgebaut werden. Das entsprechende Angebot ist breitgefächert und reicht aktuell von Feinkostprodukten und Kochbüchern über Kochkurse an Lafer’s Kochschule „Table d’Or“, der modernsten ihrer Art in Deutschland, bis hin zu luxuriösen Heli Gourmet-Hubschrauber-Picknicks. Ergänzt werde soll das Portfolio darüber hinaus schon bald um neue, gemeinsame Angebote wie Kochevents und Trainings in Hotels oder spezielle Hotel Packages. Weiterhin freuen sich beide Seiten darauf, den gesamten Bereich des Tagungs- und Eventgeschäfts der bestehenden Hotelbetriebe um hochkarätige Angebote mit Johann Lafer ergänzen zu können. Gäste dürfen gespannt sein.

21.11.2016

8. Traditioneller Flanierball im Schlosshotel Fleesensee begeistert Gäste

Pressemitteilung | Fleesensee
• Rund 1.000 Besucher aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommerns
• DINEaROUND-Buffet mit internationalen Spezialitäten
• Kreative Tombola-Aktion kommt Vereinen aus der Region zugute
Er gilt als eines der gesellschaftlichen Highlights in Mecklenburg-Vorpommern: Der jährliche Flanierball lockte am vergangenen Samstagabend rund 1.000 Besucher in das frisch renovierte Schlosshotel Fleesensee. Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft feierten bei Live-Musik und kulinarischen Höhepunkten bis tief in die Nacht – so verließ der letzte Partygast die Veranstaltung gegen 6:45 Uhr. Zu Beginn hatten Gesellschafter Jörg Lindner und Hoteldirektor Björn Volz die Ehre, die Veranstaltung gleichzeitig an verschiedenen Orten des Schlosses zu eröffnen. „Wir sind stolz, mit dem 8. Flanierball im Schlosshotel eine Tradition fortführen zu können, die inzwischen auch über die Landesgrenzen hinaus Bekanntheit erlangt hat und sich zunehmender Beliebtheit erfreut“, so Björn Volz. Jörg Lindner betonte die in Kürze abgeschlossenen umfangreichen Renovierungsarbeiten, die dem 1842 erbauten Schloss ein ganz besonderes Ambiente verleihen und es so zu einem einmaligen Ort machen: „Nehmen Sie das Motto des Balles wörtlich, flanieren Sie durch das neue Schloss und entdecken Sie die vielen kleinen Details. Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen wird unser großes Tagesrestaurant
Orangerie sowie der SPA-Bereich im Schloss nach komplettem
Umbau und Renovierung neu eröffnen. Beim Gang zum Frühstück wird es dann nach frisch gebackenem Brot durften und die Gäste können in einem 25 Meter langen Außenpool oder im Bademantel vor dem Kamin die kalte Jahreszeit in unserem Haus genießen“, verriet Lindner. Musikalisch eröffnet wurde der Ball mit einem Wiener Walzer der Neubrandenburger Philharmonie unter der Leitung von Jörg Pitschmann, Dirigent und Musikalischer Leiter des Landestheaters Neustrelitz. Neben klassischen Foxtrott-, Walzer- und Swing-Klängen sorgten unter anderem vielseitige Rhythmen der Bands „Casablanca“ und „WHITE only“ für ein rauschendes Fest. Dank des DINEaROUND-Buffets konnten die Feiernden eine kulinarische Reise um die Welt unternehmen. An insgesamt 17 Stationen stand eine erstklassige Auswahl an Speisen und Getränken bereit, die von Küchendirektor Reinhard zur Kammer und seinem Team in vielen Arbeitsstunden in den Küchen des Hotels geschaffen wurden. Die Auswahl reichte von Austern, Gin, Pralinen, geräuchertem Fisch und Sushi über regionale Spezialitäten, moderne Streetfood-Gerichte bis hin zu asiatischen Klassikern.
Wie bereits im vergangenen Jahr stieß auch die Tombola-Aktion zugunsten regionaler Vereine auf große Beteiligung seitens der Gäste. Im Vorfeld der Veranstaltung waren ansässige Sport- und Jugendvereine dazu eingeladen worden, sich mit kreativen Anschreiben für den Erlös der Tombola zu bewerben. Über die beeindruckende Resonanz der eingegangenen Bewerbungen freute sich Geschäftsführender Direktor Björn Volz und verkündete zum Abschluss der Veranstaltung, dass der Erlös von 10.690 € auf alle Teilnehmer gleichermaßen verteilt wird: „Wir haben so viele einfallsreiche Bewerbungen erhalten, dass wir uns kurzerhand dazu entschlossen haben, alle Vereine in ihrer Jugendarbeit zu unterstützen und die gespendete Summe daher auf 11.000 € zu erhöhen.“ Unterdessen hat der Vorverkauf für den kommenden Flanierball am 18.11.2017 begonnen – erste Interessenten versuchten bereits in den frühen Morgenstunden des Sonntags, ihre Karten für 2017 zu ergattern.

Weitere Informationen und Impressionen zum Flanierballs 2016 finden Sie auf:
www.flanierball.de

07.10.2016

12.18. Investment Management begrüßt neuen Unternehmensjuristen

Pressemitteilung | 12.18.
  • Alon Lurie neuer Syndikusanwalt des Düsseldorfer Unternehmens
  • Ehemaliges Aufsichtsratsmitglied der Meliá Hotels freut sich auf neue Aufgabe
  • Kontinuierliches Unternehmenswachstum durch Übernahme neuer Projekte
Alon Lurie verantwortet seit dem 1. Oktober 2016 die Rechtsgeschäfte der 12.18. Investment Management GmbH. In seiner Funktion als Syndikusanwalt (Legal Counsel) berichtet er an die Geschäftsführenden Gesellschafter von 12.18. Investment Management, Jörg Lindner und Kai Richter. Zu seinem Aufgabenbereich zählt die rechtliche Begleitung aller Projekte und Investitionsvorhaben, etwa Vertragsgestaltung und Vertragsverhandlung.  Zuletzt war der Jurist als Aufsichtsratsmitglied und Legal Counsel für die Meliá Hotels International S.A. tätig. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn absolvierte Lurie unter anderem bei der MBTech Group sowie der Unternehmensberatung Araia (ehemals MASAI).
An seiner neuen Aufgabe reizt ihn insbesondere die Vielfalt der verschiedenen Immobilienprojekte: „Das Motto ‚Anders. Aus Prinzip.’ setzt 12.18. Management konsequent um. Mich fasziniert die positive Einstellung, mit aller Kraft herausragende und einzigartige Ergebnisse zu erzielen. Ich freue mich, hierzu künftig meinen Beitrag leisten zu können.“, erklärt Lurie. Gebürtig aus Riga stammend, lebt der 44-Jährige heute in Köln. Der verheiratete Familienvater spricht sieben Sprachen und ist begeisterter Anhänger des 1. FC Köln.
„Mit seiner langjährigen internationalen Berufserfahrung, insbesondere in der Tourismusbranche, ist Alon Lurie die ideale Besetzung des Syndikusanwalts von 12.18. Investment Management.“, so Kai Richter.
„Wir heißen Herrn Lurie herzlich willkommen und freuen uns auf die gute Zusammenarbeit.“  Mit der Einstellung von Alon Lurie bestätigt 12.18. Investment Management das kontinuierliche Wachstum der vergangenen Monate. Seit dem 1. Oktober 2016 ist das Düsseldorfer Unternehmen zudem neuer Eigentümer des Ferienresorts „Weiße Wiek“ im Ostseebad Boltenhagen. Das Ensemble besteht aus zwei Hotels und einem 5-Sterne-Yachthafen. Zum Portfolio zählen darüber hinaus die Seven Pines Resorts Ibiza und Teneriffa, das Hotels und Sportresort Fleesensee, das Maremüritz Yachthafenresort & SPA sowie das Biggesee Resort.

06.10.2016

Maremüritz Yachthafenresort verpflichtet neuen Architekten

Pressemitteilung | Maremüritz
  • DGI Bauwerk übernimmt planerische Umsetzung des Bauvorhabens
  • Renommiertes Architekturbüro verfügt über 30-jährige Erfahrung
  • Naturkundemuseum „Müritzeum“ bereits erfolgreich durch DGI realisiert
 Das Architekturbüro DGI Bauwerk mit Hauptsitz in Berlin wird von nun an die planerische Umsetzung des Bauvorhabens Maremüritz Yachthafenresort und SPA verantworten und löst damit die Projektentwicklung Harm GmbH und Co. KG aus Waren ab. Gemeinsam mit einem Konsortium institutioneller Investoren investiert 12.18. Investment Management rund 40 Millionen Euro in den Bau des Projektes. Es entstehen 184 Ferienwohnungen, eine Wellness-Oase sowie ein Hafen mit 150 Liegeplätzen und Hafengastronomie.  „Maremüritz wird etwas Besonderes: hochklassige Ferienapartments, direkt am Wasser gelegen, mit eigenem Yachthafen und luxuriösem Wellness- und Gastronomiebereich. Wir haben unsdaher dazu entschlossen, dieses einmalige Projekt mit einem
neuen Partner an unserer Seite zu realisieren, der unsere Anforderungen schnell und effektiv umsetzen kann.“, erklärt Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter von 12.18. Investment Management.
DGI Bauwerk verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Planung und Realisierung architektonisch anspruchsvoller Gebäude in verschiedenen Bereichen. So zeichnete das Unternehmen u.a. für den Neubau eines Hotel- und Bürogebäudes für die Königliche Porzellan-manufaktur Berlin verantwortlich. Auch in der Region Waren (Müritz) haben die renommierten Architekten bereits ein Zeichen gesetzt: Mit der Realisierung des Naturkundemuseums „Müritzeum“ gelang dem Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Büro
Wingårdh Architektkontor ein architektonisches Meisterwerk, das im Wettbewerb Landesbaupreis 2008 eine Anerkennung des Preis-gerichts erhielt. „Wir sind davon überzeugt, mit DGI Bauwerk den besten Partner für die Realisierung von Maremüritz gefunden zu haben und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.“, so Jörg Lindner, Geschäfts-führender Gesellschafter von 12.18. Investment Management. Das Düsseldorfer Unternehmen wird die Anlage am größten terrestrischen Nationalpark Deutschlands nach Fertigstellung Ende 2017 eigen-ständig betreiben und an einen ständig wechselnden Personenkreis touristisch vermieten.

05.10.2016

Hier können Sie die Pressekonferenz in voller Länge ansehen.

12.18. Investment Management erwirbt Ferienresort "Weiße Wiek Boltenhagen"

Pressemitteilung | 12.18.
•    Objekt bestehend aus zwei Hotels und Yachthafen mit 350 Bootsliegeplätzen
•    Bau weiterer Ferienapartments geplant
•    Viertes Investment des Düsseldorfer Unternehmens gemeinsam mit dem VZB in Mecklenburg-Vorpommern
12.18. Investment Management ist neuer Eigentümer der Ferienanlage „Weiße Wiek‘‘ im Ostseebad Boltenhagen. Die geschäftsführenden Gesellschafter Kai Richter und Jörg Lindner unterzeichneten den entsprechenden Kaufvertrag mit Wirkung zum 1. Oktober 2016. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.  
Das 2008 eröffnete Ferienensemble befindet sich direkt in erster Meereslinie und ist Anziehungspunkt für Wassersportler, Wellness-Urlauber und Familien gleichermaßen. Die TUI, größtes Touristikunternehmen Europas, betreibt mit dem Iberotel und dem Dorfhotel Boltenhagen zwei Hotels in dem nahe Lübeck gelegenen Ferienresort. Zum Ensemble gehört darüber hinaus ein großzügiger Yachthafen mit 350 Bootsliegeplätzen. Er zählt zu den wenigen zertifizierten 5-Sterne-Marinas an der Ostseeküste. Neben eigener
Hafenmeisterei und Slipanlage stehen zudem zwei beheizte Bootshallen zur Überwinterung zur Verfügung. Das Objekt wurde durch die Engel & Völkers AG vermittelt und geht zum 01.01.2017 in den Besitz der 12.18. über. Gemeinsam mit dem zuständigen Bauamt und der Gemeinde Boltenhagen soll der bestehende Bebauungsplan für eine 60.000 qm große Freifläche auf dem Gelände analysiert und optimiert werden, sodass weitere Ferienapartments entstehen können. Die bereits im Resort beschäftigten Mitarbeiter werden alle übernommen. „Mit dem Bau neuer Ferienapartments werden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.‘‘, so Jörg Lindner.
Nach dem Hotels und Sportresort Fleesensee, der Residenz Fleesensee und dem Maremüritz Yachthafenresort & SPA ist das Ensemble „Weiße Wiek‘‘ das vierte Großprojekt des Düsseldorfer
Unternehmens in Mecklenburg-Vorpommern, das gemeinsam mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) realisiert wird. „Mecklenburg-Vorpommern ist eine der schönsten und zugleich beliebtesten Ferienregionen Deutschlands, daher freuen wir uns, das Ferienresort ‚Weiße Wiek’ künftig noch attraktiver für Urlauber zu machen‘‘, erklärt Kai Richter. Insgesamt beschäftigt 12.18. über 1000 Mitarbeiter im Hotelgewerbe und gehört damit zu den 25 größten Arbeitgebern in Mecklenburg-Vorpommern.

04.10.2016

12.18. Investment Management ist auf der expo real

News | 12.18.
Vom 04. bis 06. Oktober präsentiert sich 12.18. Investment Management mit allen Projekten auf der weltweit größten Immobilienmesse Expo Real in München. Am Mittwoch, den 5. Oktober wird das Unternehmen zudem im Rahmen einer Pressekonferenz am Messestand (Halle C2, Stand 123) sein neues Prokjekt in Deutschland vorstellen. Besucher und Journalisten sind herzlich willkommen.

29.09.2016

12.18. Investment Management Feiert große Eröffnung der neuen Büroräume

Pressemitteilung | 12.18.
  • Gastgeber Kai Richter und Jörg Lindner erwarten 250 geladene Gäste
  • Spezialitäten aus den unternehmenseigenen Hotels und eine kreative Fitness-Challenge erwarten die Besucher  
  • Umzug in den Kö-Bogen aufgrund des kontinuierlichen Unternehmenswachstums
Die 250 geladenen Gäste aus Wirtschaft und Politik – darunter der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel –  erwartet ein Flying Buffet mit raffinierten Speisen aus den unternehmenseigenen Hotels. Viele der verwendeten Zutaten entstammen dem Organic-Projekt des Hotels & Sportresort Fleesensee. So werden Obst und Gemüse direkt im Resort angebaut, in dem auch Araucana-Hühner und Rinder gezüchtet und artgerecht gehalten werden.
Unter dem Motto „Beat your Schweinehund“ können die Gäste am Abend ein außergewöhnliches Geschenk mit nach Hause nehmen: ein Fitnesstracker soll zum Bewegen anregen. Wer bis Ende des Jahres die meisten Schritte gesammelt hat, gewinnt eine Reise in das 5-Sterne Luxusresort „Seven Pines Resort Ibiza“ der Unternehmensgruppe.
Der Umzug in den Kö-Bogen erfolgte im Zuge des kontinuierlichen Unternehmenswachstums. Inzwischen beschäftigt 12.18. Investment Management 35 Mitarbeiter. Als letzter Mieter des von Daniel Libeskind entworfenen Kö-Bogens hat das Unternehmen bereits im August die neuen Räumlichkeiten bezogen. Neben der Zentrale in Düsseldorf verfügt die Unternehmensgruppe über ein weiteres Büro mit fünf Mitarbeitern am Standort Berlin, wo das Tochterunternehmen 12.18. Hotel Management seinen Sitz hat.

15.08.2016

LINDNER INvESTMENT MANAGEMENT GMBH (LIM) MIT NEUEM NAMEN, NEUER ADRESSE UND zUSäTzLIcHEM STANDoRT IN BERLIN

Pressemitteilung | 12.18.
  • Umfirmierung der Lindner Investment Management GmbH in 12.18. Investment Management GmbH
  • Umzug in ein neues Büro im renommierten Düsseldorfer Kö-Bogen aufgrund des kontinuierlichen Wachstums
  • Gleichzeitig eröffnet das Unternehmen mit der 12.18. Hotel Management GmbH einen weiteren Standort in Berlin Mitte
Lindner Investment Management GmbH präsentiert sich ab sofort unter dem Namen 12.18. Investment Management GmbH. Die 12. steht für Lindner, die 18. für Richter, den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern des Investmentunternehmens mit Sitz in Düsseldorf. Die Zahlen ergeben sich aus den Anfangsbuchstaben der beiden Nachnamen im Alphabet. Inhaltlich hat sich an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens nichts verändert. 12.18. Investment Management GmbH entwickelt ökonomisch und ökologisch nachhaltige, renditestarke Hotel- und Touristikimmobilien in den besten Lagen Deutschlands und Europas.
„Anders. Aus Prinzip.“ ist das neue Markenversprechen, das die 12.18. Investment Management GmbH begleiten wird. Dahinter verbirgt sich eine Haltung – der Wunsch und der Wille, Dinge ganz besonders zu machen, ungewöhnlich zu inszenieren oder mit einem überraschenden Mehrwert zu versehen.  „Wir haben uns darauf spezialisiert, in besondere Immobilien zu investieren, sie zu entwickeln und zu betreiben. Mit
anderen Worten: Wir machen Dinge anders. Und zwar grundsätzlich. Unser neuer Claim: „Anders. Aus Prinzip.“ drückt genau das aus“, so Kai Richter zur Entwicklung des Unternehmens.  Während das Headoffice in Düsseldorf für die Kernaufgaben Investment, Development und Asset Management verantwortlich ist, übernimmt die neu gegründete Gesellschaft 12.18. Hotel Management GmbH in Berlin die strategische und operative Leitung der Hotelobjekte.
Ihr Leistungsspektrum reicht von der Eröffnung über das Management und das Marketing bis hin zum Hotelbetrieb. Im Portfolio der 12.18. befinden sich unter anderem die Hotels und das Sportresort Fleesensee, das Biggesee Resort, das Maremüritz Yachthafen Resort & Spa in Waren (Müritz) sowie die neu geschaffene Luxushotelmarke Seven Pines Hotels und Resorts mit Objekten auf Ibiza und Teneriffa. Die Umfirmierung der LIM ist Teil einer weiteren Entwicklung  des Unternehmens: Ab dem 15. August 2016 wird der von Star-Architekt Daniel Libeskind entworfene Kö-Bogen auf der
Düsseldorfer Königsallee der neue Firmensitz. Als letzter Mieter des renommierten Gebäudekomplexes wird 12.18. Investment Management ein großflächiges Büro im vierten Stock des Gebäudes „Hofgarten“ beziehen. „Mit dem Umzug in den Kö-Bogen möchten wir ein Zeichen für die Zukunft setzen“, erklärt Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Investment Management. „Die modernen Büroräume sind hell, offen und weitläufig. Sie ermöglichen eine schnellere Kommunikation und bewirken so eine effizientere und bessere Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen und fördern die Motivation unserer Mitarbeiter.“ Gemeinsam schaffen Lindner/Richter mit neuer Marke und neuen Büroräumen die Basis für weiteres Wachstum.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Zusendung eines Belegexemplars.

25.07.2016

Golfclub Fleesensee vom Bundesverband Golfanlagen e.V. mit fünf Sternen ausgezeichnet

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Golfclub Fleesensee erhält höchste Auszeichnung im Rahmen der Internationalen Golfanlagenklassifizierung
  • Unabhängige Bewertung anhand eines 200 Elemente umfassenden Kriterienkatalogs
  • Prüfer loben „einzigartiges Golf-Angebot inmitten der einmalig schönen Naturlandschaft der Mecklenburgischen Seenplatte“

Der Golfclub Fleesensee hat sich erstmals mit der höchsten Auszeichnung im Rahmen der „International Golf Stars Classification“ klassifiziert: So wurde die Golfanlage des Hotel- und Sportresort Fleesensee vom Bundesverband Golfanlagen e.V. in die Kategorie „5 Sterne“ aufgenommen. Das unabhängige und international anerkannte Zertifizierungsverfahren ermöglicht es, Qualität und Ausstattung europäischer Golfanlagen einfach und sicher zu vergleichen.

Vorstand und Beirat des Bundesverbands Golfanlagen e.V. gratulieren der Clubmanagerin des Golfclubs Fleesensee, Nicole David, und dem gesamten Team herzlich zur erfolgreichen Erstklassifizierung. „Der Golfclub Fleesensee ist eine erstklassige Golfanlage inmitten der einmalig schönen Naturlandschaft der Mecklenburgischen Seenplatte auf halbem Weg zwischen Hamburg und Berlin.

Mit fünf verschiedenen Golfplätzen findet man am Fleesensee auf 72 Spielbahnen ein einzigartiges Golf-Angebot für jede Spielstärke“, begründet das Gremium seine Entscheidung. Der zugrundeliegende Bewertungskatalog umfasst insgesamt 200 objektiv messbare Kriterien, die zwölf Bereichen zugeordnet sind. Hierzu zählen unter anderem der Golfunterricht, der Golf Shop sowie die Platzpflege. Die Prüfkommission hob besonders die Geschäftsstelle des Golfclubs Fleesensee, die Platzausstattung sowie das im Frühjahr eröffnete Restaurant „Genusswerkstatt“ hervor.

Für Nicole David ist dies ein klares Statement: „Unser gesamtes Team bemüht sich tagtäglich um das Wohl eines jeden Gastes. Das Zertifizierungsverfahren ist eine unabhängige Bewertung von Prüfern mit fundiertem Know-how, die 5 Golfsterne stehen für Transparenz und ein hohes Qualitätsversprechen.

Wir freuen uns sehr, mit dem Golfclub Fleesensee ab sofort als 5-Sterne-Anlage gelistet zu sein.“

Mit fünf Golfplätzen, einer Flutlichtanlage sowie einer kreisrunden Driving Range mit 200 Abschlagplätzen (90 davon überdacht), die mit 400 Metern Durchmesser zu den größten weltweit gehört, zählt der Golfclub Fleesensee zu den besten Anlagen Nordeuropas. Die Golfschule wird vom ehemaligen Bundestrainer und Head Pro Oliver Heuler geleitet. Sein eigens entwickeltes Video-Analysesystem „Scope“ wurde von der Professional Golfers Association (PGA) übernommen und wird inzwischen auch von Tiger Woods und Hank Haney genutzt.

18.07.2016

Golfclub Fleesensee jetzt mit „Schloss Torgelow Course“

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Privates Internatsgymnasium Schloss Torgelow erweitert sein Engagement in Nordeuropas größter Ferien- und Freizeitanlage
  • Einer der drei 18-Loch Golfplätze präsentiert sich mit neuem Namen
  • Partnerschaft wird künftig noch vertieft

Die Golfplätze im Hotel- und Sportresort Fleesensee genießen unter Golfern einen hervorragenden Ruf. Dies ist die beste Voraussetzung für ein stärkeres Engagement des Privaten Internatsgymnasiums Schloss Torgelow in Nordeuropas größter Ferien- und Freizeitanlage. „Schloss Torgelow Course“ lautet der neue Name des bisherigen TUI Golf Courses (Par 72) im Golfclub Fleesensee. Der beliebte Golfplatz ist seit einigen Jahren Bühne für Turniere der European Tour Qualifying School, des Jugend-Länderpokal sowie für viele andere große Golfsport-Veranstaltungen.

Den Golfclub Fleesensee und das Internatsgymnasium verbindet eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit: Bereits seit 2000 trainieren Torgelower Schülerinnen und Schüler zwei Mal pro Woche auf der Anlage des Golfclubs. Zudem veranstalten beide Partner jährlich das Sommer-Golfcamp für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren.

Nicole David, Clubmanagerin des Golfclub Fleesensee, freut sich über das klare Bekenntnis des Privaten Internatsgymnasiums Schloss Torgelow zum Resort: „Wir sind sehr froh, dass sich das Private Internatsgymnasium Schloss Torgelow mit dem ‚Schloss Torgelow Course’ über die jährlich stattfindenden Sommer-Golfcamps hinaus noch weiter im Hotel- und Sportresort Fleesensee engagiert. Unsere Partnerschaft möchten wir in den nächsten Monaten noch weiterentwickeln.“ Auch Mario Lehmann, Schulträger von Schloss Torgelow und langjähriges Mitglied im Golfclub Fleesensee, begrüßt die langfristige Kooperation: „Wir freuen uns über diese neue Form der Zusammenarbeit. Mit der Namenspartnerschaft für einen der besten Plätze des Landes möchten wir unser Engagement im Golfbereich intensivieren und noch mehr Schülerinnen und Schüler für den Golfsport begeistern.“
Golfplatz-Architekt Ross McMurray hat den Platz mit viel Spannung versehen, so besticht der Schloss Torgelow Course durch zahlreiche Bunker, Wasserhindernisse, große schnelle Grüns und durch die geschickte Nutzung der leicht welligen Topografie. Bei den Gästen des Golfclub Fleesensee ist der Schloss Torgelow Course besonders beliebt, weil man seine Vorgabe hier einfach spielen kann.

11.06.2016

Golfclub Fleesensee empfängt Business-Kunden von Hertha BSC zu exklusivem Golfturnier

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Golfclub Fleesensee Ausrichter des exklusiven Golfturniers von Hertha BSC am 15. Juli 2016
  • Fußballfans und Golfinteressierte als Zuschauer willkommen
  • Feierlicher Ausklang mit Siegerehrung und Tombola im Schlosspark Fleesensee
Am 15. Juli 2016 empfängt der Golfclub des Hotel- und Sportresort Fleesensee Businesskunden von Hertha BSC und den ehemaligen Hertha-Profi Andreas „Zecke“ Neuendorf zu einem exklusiven Golfturnier. Rund 80 Teilnehmer kämpfen um attraktive Preise, wie etwa Aufenthalte im renommierten Schlosshotel Fleesensee oder Gutscheine für hochwertige Wellness-Anwendungen in der SPAworld. Das Turnier ist nicht vorgabenwirksam. Fußballfans und Golfinteressierte sind herzlich willkommen, den Turnierverlauf zu verfolgen und die Spieler bei ihren Abschlägen zu beobachten. Austragungsort des Turniers ist der 18-Loch-Schloss-Platz, der einen direkten Blick auf das frisch renovierte Schlosshotel Fleesensee bietet. Mit seinem britisch-schottischen Charakter und den klassischen „Risk-& Reward“-Schlägen verspricht der
Golfplatz einen anspruchsvollen Wettbewerb. Nach der Begrüßung durch den Direktor des Schlosshotels Fleesensee, Björn Volz, und einem gesunden Frühstück auf der Terrasse des Wintergartens beginnt das Turnier pünktlich um 12:00 Uhr. Alle Teilnehmer werden an einer Verpflegungsstation und mit Hilfe eines Verpflegungscarts mit kühlen Getränken und kleinen Snacks versorgt.

Alle Nicht-Golfer können sich unterdessen ab 15:00 Uhr im Rahmen eines Schnupperkurses von der Faszination des Golfsports überzeugen und im anschließenden Fun-Turnier ihr neu erlerntes Können unter Beweis stellen. Die feierliche Siegerehrung findet im von Peter Joseph Lenné gestalteten Schlosspark Fleesensee mit seinem jahrhundertealten
Baumbestand statt. Beim anschließenden stilechten Barbecue können die Teilnehmer schmackhafte und gesunde Speisen genießen, deren Zutaten größtenteils im Rahmen des Organic-Projekts auf dem Resortgelände eigens angebaut werden.

Den Abschluss des Abends bildet eine Tombola zugunsten der Hertha BSC Fußball-Akademie, bei der unter anderem Greenfees mit freier Platzwahl im Golfclub Fleesensee verlost werden. Hertha BSC bildet in der eigenen Fußball-Akademie Nachwuchsspieler überwiegend aus der Region Berlin-Brandenburg aus. Das Hotel- und Sportresort Fleesensee ist seit Beginn der Rückrunde 2015/16 offizieller Partner und Sponsor von Hertha BSC.

01.06.2016

Stargeiger Nigel Kennedy zu Gast im Schlosspark Fleesensee

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gastieren im Schlosspark Fleesensee
  • Nigel Kennedy mit Band und Deutsches Kammerorchester Berlin spielen Songs von Rocklegende Jimi Hendrix
  • Einmalige Open Air-Atmosphäre mit Blick auf das Schlosshotel Fleesensee
Am 18. Juni 2016 präsentiert der britische Stargeiger Nigel Kennedy mit seinem Crossover-Projekt „Nigel Kennedy plays Jimi Hendrix“ Hits der amerikanischen Rocklegende im Schlosspark Fleesensee. Das Open Air-Konzert findet im Rahmen der 27. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern statt.
Rund 3.000 Gäste können am Abend des 18. Juni den weltbekannten Violinisten und seine international besetzte Band erleben, wenn sie unvergessene Songs wie „Third Stone from the Sun“ oder „Purple Haze“ neu interpretieren. Erstmals werden sie dabei vom renommierten Deutschen Kammerorchester Berlin begleitet. Den besonderen Rahmen für das Event bildet der großzügige Schlosspark Fleesensee mit seinem jahrhundertealten Baumbestand und Blick auf den nahegelegenen Golfplatz sowie das frisch renovierte Schlosshotel aus dem Jahre 1842. Gelegen in der einzigartigen Natur der Mecklenburgischen Seenplatte gilt das gesamte Hotel- und Sportresort Fleesensee mit einer Fläche von 500 Hektar als Nordeuropas größte Urlaubsdestination. Für die 30 Musiker wird eine 18 x 27 Meter große Muschelbühne neben dem beeindruckenden 5-Sterne-Schlosshotel errichtet und garantiert so eine einmalige Open-Air-Atmosphäre. Ein 50-köpfiges Team aus Festspielmitarbeitern, Bühnenbauern, Resortmitarbeitern, Technikern und Band-Crew sorgt für ein reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.
Bereits im Juli 2008 war Kennedy zu Gast im Schlosspark und begeisterte Publikum wie Kritiker mit seinem virtuosen Auftritt. „Nigel
 Kennedy vereint in beeindruckender Weise völlig unterschiedliche Musikstile und kreiert dabei etwas Einmaliges. Ich freue mich, dass wir ihn in diesem Jahr erneut vor der traumhaften Kulisse des Schlosshotel Fleesensee begrüßen dürfen“, so Björn Volz, Direktor des Schlosshotel Fleesensee.
Karten für das Konzert im Schlosspark Fleesensee am 18. Juni 2016 (Einlass ab 16 Uhr, Konzertbeginn 18 Uhr) können unter der Telefonnummer +49 39 932 8010 3500 gebucht werden. Der Preis für Plätze der Kategorie I beträgt 50 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren). Plätze der Kategorie II sind für 40 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) erhältlich.
Anlässlich des Konzertereignisses bietet das Schlosshotel Fleesensee darüber hinaus ein besonderes Arrangement an: Das Kulinarik-Ticket für 69 Euro enthält neben einem Sitzplatz in der Preiskategorie II Wertbons für zwei Getränke, einen Abendsnack sowie ein Dessert nach Wahl.

Alle Daten im Überblick:
Konzerttermin: Samstag, 18. Juni 2016 um 18:00 Uhr, Einlass ab 16:00 Uhr
Ort: Schlosspark Fleesensee, 17213 Göhren-Lebbin
Preis zzgl. VVK-Gebühren:
50,00 € Preiskategorie I
40,00 € Preiskategorie II
Buchung: Tel.:+49 39932 8010 3500
Über Nigel Kennedy
Der britische Violinist gilt als Enfant terrible der Klassikszene, Irokesen-Frisur und E-Geige sind seine Markenzeichen. Genregrenzen sind ihm fremd – der Stargeiger spielt Werke von Bach, Beethoven und Vivaldi ebenso leidenschaftlich und unkonventionell wie Hits von Peter Gabriel und The Doors. Damit mobilisiert er ein breitgefächertes Publikum und begeistert Klassik-Fans, Rocker und Jazzliebhaber aller Altersklassen.

Über die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Seit dem Gründungskonzert im Jahr 1990 haben sich die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum drittgrößten Klassikfestival Deutschlands entwickelt. Mehr als 120 Konzerte im gesamten Land sowie das Kleine Fest im großen Park locken von Juni bis September nach Mecklenburg-Vorpommern. Der Festspielfrühling Rügen im März sowie in den Wintermonaten die Advents- und Neujahrkonzerte sind weitere attraktive Elemente des Festspieljahrs. Pro Jahr erleben mehr als 80.000 Klassikfans junge Nachwuchskünstler ebenso wie die großen Stars der klassischen Musikszene, ob in alten Gutshäusern, Scheunen, Fabrikhallen, Schlössern und Kirchen oder unter freiem Himmel. Neben der Musik und spannenden Begleitprogrammen sind es die unvergleichliche Seen-, Meeres- und Küstenlandschaft und die mehr als 80 Spielstätten, die die Veranstaltungen der Festspiele MV zu besonderen Erlebnissen machen.

20.05.2016

Yachthafenresort „Maremüritz“: Erster Spatenstich vor feierlicher Kulisse

News | Maremüritz
  • Grundsteinlegung des Resorts wird von farbenprächtiger Lichtinstallation des Künstlers Bernd Spiecker begleitet
  • Rohbauarbeiten für die 40 Millionen Euro teure Anlage beginnen in Kürze
  • Lichtinstallation noch bis Sonntag, den 22.05. für die Öffentlichkeit zugänglich

Unter dem Motto „Licht lockt Leute“ feierte die Lindner Investment Management GmbH (LIM) am gestrigen Donnerstagabend die Grundsteinlegung des Maremüritz Yachthafen Resort & SPA in Waren an der Müritz. Mehr als 200 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft erlebten die feierliche Zeremonie, die von einer eindrucksvollen Lichtinstallation des Düsseldorfer Künstlers Bernd Spiecker begleitet wurde. Der Bürgermeister der Stadt Waren, Norbert Möller, ging in seiner Rede auf die besondere Bedeutung des Projektes für die Region Waren (Müritz) ein und betonte: „Das Yachthafenresort ist ein großer Zugewinn für die Region und wir sind froh, dass dieses Großprojekt nun endlich realisiert wird. “

Gemäß der alten Tradition mauerten die geschäftsführenden Gesellschafter der LIM, Kai Richter und Jörg Lindner, eine Kupferkassette mit „Zeitzeugnissen“ in den Grundstein ein – darunter die Baupläne, eine aktuelle Tageszeitung und einige Euro-Münzen. Die Erdarbeiten des Großprojektes in Waren (Müritz) haben bereits Anfang des Monats begonnen und stehen kurz vor dem Abschluss.

Die Rohbauarbeiten für die Tiefgaragen der 184 luxuriösen Ferienapartments mit direktem Blick auf die Müritz und den Feisnecksee werden in Kürze beginnen. „Zunächst werden die Aufzugsunterfahrten betoniert, dann die Bodenplatten, die Wände und zum Schluss die Decken der Tiefgaragen zu den Appartementanlagen“, erklärt Kai Richter den interessierten Gästen.

Das High“light“ des Abends stellte die Enthüllung der Lichtinstallation des Künstlers Bernd Spiecker dar: Pünktlich um 21:30 Uhr erstrahlten die 24 beleuchtete Parkbänke unter dem Warener Nachthimmel und tauchten die Uferpromenade in farbenprächtiges Licht. Mit seinen ungewöhnlichen Kunstobjekten hatte der Düsseldorfer Künstler zuvor schon weltweit für Aufsehen gesorgt: Im Rahmen seiner Aktion „Please have a seat – Bitte nehmen Sie Platz“ haben seine Lichtbänke bereits in London, Berlin, Jerusalem und Istanbul Station gemacht.
„Waren an der Müritz mag vielleicht nicht der bekannteste Ort in Deutschland sein, bezaubert aber durch seine einzigartige Lage und Schönheit der Natur. Diese Kulisse – in Kombination mit dem reflektierenden Schimmer des Wassers – hat die Installation zu einem ganz besonderen Projekt für mich gemacht“, sagt Bernd Spieker während seiner Begrüßungsrede.

Noch bis einschließlich Sonntag, den 22.05.2016 ist die Lichtinstallation für die Öffentlichkeit zugänglich. Interessierte haben die Möglichkeit, die Lichtbänke auf dem Grundstück des Maremüritz Yachthafenresort & SPA zu bestaunen und sich über das Projekt zu informieren. Im Anschluss werden die 24 Lichtbänke dauerhaft im Schlosspark des nahegelegenen Schlosshotel Fleesensee installiert und bereichern dort die Umgebung.

29.03.2016

 Prädikat „königlich“: Schlosshotel Fleesensee erfindet sich neu

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Schlosshotel nach umfassender Renovierung in elegantes Boutique-Hotel verwandelt
  • Bar und Restaurants entwickeln sich zum Insider-Tipp in der Region
  • Abwechslungsreiche Kochkunst mit regionalen Spezialitäten und aus eigenem Anbau
Nach 1.344 Stunden Renovierungsarbeiten wird das Schlosshotel Fleesensee wieder seinem Namen gerecht und eröffnet in königlichem Glanz. Seit 16 Jahren wurde das Hotel an der mecklenburgischen Seenplatte nicht mehr renoviert. Top-Designer und Innenarchitekten hatten den Auftrag, Eleganz mit Modernität zu verbinden. Und es ist gelungen: Öffentliche Bereiche wie die Eingangshalle, das Foyer und die Rezeption sowie die Bar und der Wintergarten sind kaum wiederzuerkennen. Das neue Designkonzept setzt hochwertige und stylische Möbel sowie eine komplett überarbeitete Raumgestaltung in eleganten Farben mit Lila und Gold in Szene. Die neue Schlossbar mit angeschlossener Zigarren-Lounge etabliert sich zum neuen Mittelpunkt für die Übernachtungsgäste des Resorts und den Anwohnern der Region. Neue, unerwartete Cocktailkreationen mit frischem Rucola, Ingwer oder Granatapfel überraschten bei der Eröffnung viele begeisterte Besucher.

Die Erwartungen der Hotelgäste haben sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Entsprechend radikal wurde modernisiert: „Die besten Innenarchitekten und Designer haben das Schlosshotel den Zielen und Vorstellungen der neuen Eigentümer angepasst, und wir sind stolz darauf, unsere Gäste jetzt im gehobenen Ambiente empfangen zu können“, sagt Björn Volz, Direktor im Schlosshotel.
So erhält die Bar im Erdgeschoss edle Ledermöbel und ein von Profis installiertes Lichtdesign, das Wohlfühl-Akzente setzt. Das ehemalige Restaurant Frédéric heißt nun „Blüchers“ – benannt nach Graf Blücher, dem Bauherren des 1842 erbauten Schlosses, und inspiriert die Gäste mit einem neuen gastronomischen Gourmet-Konzept. Auch die Vinothek wurde komplett neu gestaltet, nennt sich aufgrund der Ausstattung mit einem großen Tisch in der Mitte des Raumes nun Schlosstafel und kann als private Veranstaltungs-Location exklusiv angemietet werden.

Auch in anderen Bereichen des Resorts wird kräftig investiert: Im Februar eröffnete bereits das neue Restaurant „Genusswerkstatt“ im Golfclub. Das ehemalige „Clubheim“ wandelte sich damit zur offenen Erlebnisgastronomie. Die Gäste erwartet hier eine handwerklich exzellente Küche mit frischen regionalen Zutaten und besonderen Aromen, deren Inspiration aus allen Winkeln der kulinarischen Welt stammt. Viele der Zutaten werden – wie im Rahmen des resorteigenen Organic-Food-Programms festgelegt – aus eigenem ökologischen Anbau gewonnen.
 Die Speisen werden zudem ohne künstliche Aromen und Zusatzstoffe hergestellt. Vom Ketchup bis hin zu den exotischen Limonaden produzieren die Köche alles in Handarbeit. Das Design des aufwendig gestalteten Restaurantbereichs mit lounge-artigen Sitzbereichen und einer exklusiv bestückten Bar mit sportlichem Ambiente stammt aus der Feder des renommierten Architekturbüros Kitzig Interior Design.

Mit der Modernisierung des Schlosshotels erreichen die Eigentümer Kai Richter und Jörg Lindner von Lindner Investment Management (LIM) aus Düsseldorf einen weiteren Meilenstein in der Neuausrichtung des gesamten Hotel- und Sportresorts Fleesensee. Das erfolgreiche erste Geschäftsjahr, in dem der Umsatz auf 28 Millionen Euro (2014: 27,8 Millionen) gesteigert wurde, bestätigt die beiden in ihrer Neuausrichtung. Und die Modernisierungen sind noch lange nicht abgeschlossen: Investitionen von rund 8,5 Millionen Euro sollen diesen Erfolgskurs im kommenden Jahr weiter vorantreiben.

Weitere Informationen unter: schlosshotel-fleesensee.com

19.02.2016

Hotels und Sportresort Fleesensee veröffentlicht Jahresbilanz beim jährlichen Grünkohlessen

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Rund 280.000 Gäste besuchten 2015 das Resort am Fleesensee
  • Weitere Investitionen in die Region geplant
  • Traditionelles Grünkohlessen mit über 250 Gästen und dem Schirmherren Ministerpräsident Erwin Sellering lieferte feierlichen Rahmen
Knapp anderthalb Jahre nach Übernahme der Hotels und Sportresorts Fleesensee durch die Lindner Investment Management GmbH (LIM) und das Versorgungswerk der Zahnärzte Berlin (VZB) veröffentlichen die neuen Eigentümer die erste Jahresbilanz eines vollständigen Geschäftsjahres. Der Gesamtumsatz des Resorts betrug für das Jahr 2015 bereinigt 28.064 TE und verzeichnet damit eine Steigerung zum Vorjahr. Auch die Zimmerraten konnten um 4% gesteigert werden und betrugen im Schnitt 113 € pro Nacht ohne Frühstück. Bei der Anzahl der Gäste innerhalb des Resorts ist ein leichter Rückgang von 289.043 auf 278.368 Gäste (unabhängig von der Dauer des Aufenthaltes) zu verzeichnen. „Die Tatsache, dass wir steigende Umsätze bei leicht rückgängigen Gästezahlen verbuchen, bestärkt uns in der Neuausrichtung und Positionierung des Resorts“, sagt Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter der LIM. „Unser Ziel ist es, ein so attraktives Sport-, Freizeit- und Gastronomieangebot zu schaffen, für das der Gast gerne bereit ist, Geld auszugeben. Qualität setzt sich durch“, so Richter weiter. Insgesamt wurden 268.267 Übernachtungen im Resort gebucht.

Mit seinen fünf Golfplätzen deckt das Hotel- und Sportresort rund 20% der Golfplätze in Mecklenburg -Vorpommern ab. Insgesamt wurden hier 178 Turniere und 51.198 Golfrunden in 2015 gespielt. Die 12 Golflehrer des Resorts verhalfen 275 neuen Golfern zur Platzreife. „Unser Ziel am Fleesensee ist es, den Golfsport mit unseren Angeboten weiter zu verjüngen und zu modernisieren, um einer breiteren Zielgruppe Zugang zu dieser wunderbaren Sportart zu ermöglichen“ so Jörg Lindner, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der LIM.

„Darum sind von unserer Seite auch weitere Investitionen in den Golfclub und die Sportanlagen geplant.“ Mit dem Betreiberwechsel gab es kaum Personalfluktuation innerhalb des Resorts. Insgesamt haben 2% der 428 Beschäftigten im Jahr 2015 den Arbeitgeber gewechselt. Die Gesamtanzahl aller Mitarbeiter blieb dabei konstant. Aktuell befinden sich 64 Mitarbeiter in der Ausbildung.

Den Rahmen für die Präsentation der Geschäftszahlen bot das jährliche, traditionelle Grünkohlessen „Mäkelborger Gräunkohläten“, das in diesem Jahr zum fünfzehnten Mal im Hotel- und Sportresort Fleesensee gefeiert wurde. Gemeinsam mit dem Golfverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. als Gastgeber der Veranstaltung hießen die Verantwortlichen des Resorts über 250 hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur willkommen – darunter den Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherren der Veranstaltung, Herrn Erwin Sellering, die Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, den Landrat Heiko Kärger, die Bürgermeister der Städte Waren (Müritz), Penkow, Malchow und Göhren-Lebbin und zahlreiche weitere Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Kommunalpolitiker. Weiterhin befanden sich unter den Gästen Vertreter des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und regionale Unternehmer, Firmen und Partner.

Pünktlich um 13 Uhr eröffneten Jörg Lindner und Kai Richter gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Golfverbandes Rüdiger Born die Veranstaltung. In ihrem Eröffnungsvortrag berichteten Richter und Lindner über ihr Engagement in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie neben dem Resort auch das Projekt „Yachthafenresort Maremüritz“ übernommen haben.

In 2015 flossen 6 Mio. Euro in die Renovierung und Modernisierung des Hotel- und Sportresorts sowie weitere 2,5 Mio. Euro in den Kauf eines Personalhauses, um attraktiven Wohnraum für Mitarbeiter zu schaffen. Auch der Ministerpräsident begrüßte in seiner Ansprache die Investitionen der Eigentümer und des Versorgungswerkes in der Region. Während der Veranstaltung wurde Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage zum neuen Grünkohlkönig gekürt und freute sich über die Auszeichnung. Die Gäste des Grünkohlessens spendeten eine Summe von 5.100 €, mit der die Sanierung der Verbindungsstraße zwischen Untergöhren und Laschendorf mitfinanziert werde soll.

„Dass sich wirklich etwas bewegt im ehemaligen Land Fleesensee zeigen die Eröffnung des modernisierten Fitnessstudios, des Golflclub-Restaurants „Genusswerksstatt“, die Einführung des Organic-Programms und die derzeitigen Renovierungsarbeiten im Schlosshotel“, sagt Björn Volz, Geschäftsführer und Direktor des Schlosshotels, der in seiner Rede auf die vielfältigen Projekte innerhalb des Resorts einging. „Es ist für mich eine Ehre und persönliche Herausforderung, bei der Vielzahl dieser spannenden Entwicklungen dabei zu sein“, so Volz weiter. Für 2016 planen die Eigentümer weitere Investitionen in die Region und wollen bis zu 8,5 Mio. Euro für die Revitalisierung des Hotel- und Sportresorts ausgeben.

16.02.2016

Hotel- und Sportresort Fleesensee ist neuer Hertha-Partner

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Nordeuropas größtes Urlaubsresort geht Partnerschaft mit Hertha BSC ein
  • Umfangreiches Wellness- und Sportangebot nur rund anderthalb Autostunden von Berlin entfernt
  • Stadiongäste genießen frische Gerichte aus resorteigenem Organic-Programm

Das Hotel- und Sportresort Fleesensee ist seit Beginn der Rückrunde der Saison 2015/16 neuer Partner von Hertha BSC. Die drei Hotels, inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, sichern sich bei den kommenden Heimspielen von Hertha BSC umfangreiche Werbeleistungen im Stadioninnenraum. Neben den Stadionwerbemaßnahmen sind weitere Hospitality- und Werbeleistungen, wie z.B. Promotions, Teil der Vereinbarung. Das von Lagardère Sports vermittelte Werbepaket beinhaltet zusätzlich noch verschiedene Partnerrechte.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Hotel- und Sportresort Fleesensee als neuen Hertha-Partner gewinnen konnten. In der Region Berlin-Brandenburg genießt die Hotelgruppe eine lange Tradition und stellt gleichzeitig ein Leuchtturm des Deutschland-Tourismus dar. Das sind beste Voraussetzungen für eine für beide Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagt Ingo Schiller, Geschäftsführer Finanzen Hertha BSC. Für das Hotel- und Sportresort ist die Zusammenarbeit mit Hertha BSC Teil einer umfassenden Kommunikationsstrategie. Als Nordeuropas größte Sport- und Freizeitdestination bietet das Hotel- und Sportresort Fleesensee über 40 Sportarten Indoor, Outdoor, auf dem Wasser und in der umliegenden Natur an.

Ein modernes Fitnessstudio integriert in ein 6000 qm großes SPA und 5 Golfplätze, darunter 2 PGA-lizensiert, bieten ein einzigartiges Angebot für aktive Erholung in unberührter Natur. „Wo sonst können Sie in nur anderthalb Autostunden entfernt gleichzeitig Surfen, Tennis spielen, Golfen, Reiten, Schwimmen, Wandern, Biken, Medical Wellness und Private SPA-Anwendungen genießen? Wir bieten, was sonst keiner bietet, und genau das sollen die Menschen in Berlin erfahren. Darum haben wir uns für ein Sponsoring bei Hertha BSC entschieden.“ sagt Jörg Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Lindner Investment Management GmbH (LIM), die das Hotel- und Sportresort gemeinsam mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) im Oktober 2014 erworben hat.

Seit Einführung des Organic-Programms durch die neuen Eigentümer werden eine Vielzahl frischer Produkte wie Obst, Gemüse, Honig, Eier vor Ort nachhaltig produziert, gesund zubereitet und in den Restaurants des Resort angeboten

„Wie das schmeckt, erlebten die Besucher des Stadions bereits beim letzten Heimspiel von Hertha BSC gegen Borussia Dortmund, als die Köche des Resorts zu Gast in den VIP-Bereichen waren und dort die Besucher an einem Fleesensee Promotionstand kulinarisch verwöhnten.“, ergänzt Kai Richter, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der LIM.

Ron Wiegand, Lagardère Sports-Teamleiter bei Hertha BSC, ergänzt: „Wir freuen uns, mit dem Hotel- und Sportresort Fleesensee aus der LIM-Gruppe ein weiteres prominentes Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg in der Partner-Familie von Hertha BSC begrüßen zu dürfen. Mittels des individuell konzipierten Partnerpakets bei Hertha BSC wird das komplett renovierte Urlaubsresort regional präsent sein, ebenso aber auch durch originelle Aktivierungsaktionen die definierte Zielgruppe bei Heimspielen von Hertha BSC im Olympiastadion Berlin direkt ansprechen und die Marke dadurch erlebbar machen.“

14.01.2016

Restaurant „Genusswerkstatt“ im Hotel- und Sportresort Fleesensee eröffnet am 1. Februar 2016

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Lindner Investment Management GmbH (LIM) und VZB investieren 700.000 Euro in die Gastronomie
  • Neu gestaltete Inneneinrichtung im modern-urbanen Stil
  • Frische Streetfood-Küche mit Zutaten aus eigenem ökologischen Anbau

Am 1. Februar 2016 öffnet das neue Restaurant „Genusswerkstatt“ im Golfclub Fleesensee offiziell seine Türen für Gäste. Bereits am gestrigen Abend wurde das komplett renovierte und neu designte Restaurant in einem Pre-Opening mit 100 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Presse gemeinsam mit den Eigentümern und Investoren eröffnet. In der neuen „Genusswerkstatt“ erleben Gäste eine handwerklich exzellente Gastronomie mit frischen regionalen Zutaten und Aromen, deren Inspiration aus allen Winkeln der kulinarischen Welt stammt. Viele der Zutaten werden – wie im Rahmen des resorteigenen Organic-Food-Programms festgelegt – aus eigenem ökologischen Anbau gewonnen.

So stammen zum Beispiel die Eier von den im vergangenen Jahr angesiedelten Araucana-Hühnern. Auch Salate, Kräuter, Honig und Obst werden vor Ort angebaut. Eine aktuelle Tageskarte ergänzt die saisonal wechselnden Gerichte. Ein großzügiger Barbereich lädt über das sportliche Erlebnis hinaus zum Verweilen ein, eine umfangreiche Cocktailkarte bietet Abwechslung und neue Inspirationen. „Wir wollen den Besuchern aus der Region und der umliegenden Hotels die Möglichkeit geben, ihre Freizeit mit Freunden und Familie in gemütlicher Atmosphäre zu nutzen – auch ohne Mitgliedschaft im Golflclub Fleesensee“, sagt Björn Volz, Geschäftsführer des Hotel- und Sportresort Fleesensee. „Wir übertragen sportliche Großveranstaltungen, laden interessante Persönlichkeiten ein und haben insgesamt einen Wandel vom „Clubheim“ zur offenen Erlebnisgastrononmie für alle vollzogen“, so Volz weiter.

Die hochwertige, moderne Einrichtung der „Genusswerkstatt“ bietet den bis zu 100 Gästen unter anderem einen geselligen Restaurantbereich, gemütliche lounge-artige Sitzbereiche und eine komfortabel ausgestattete, sportlich orientierte Bar. Die Innenarchitektur stammt aus der Feder des renommierten Architekturbüros Kitzig Interior Design. Insgesamt wurden in den Restaurantumbau inklusive des Küchenbereichs 500.000 Euro investiert und mehrere ganzjährige Arbeitsplätze geschaffen. Mit dem für das Frühjahr geplanten Ausbau der Restaurant-Terrasse investiert die Eigentümergesellschaft aus Lindner Investment Management GmbH (LIM) zusammen mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) weitere 200.000 Euro und erhöht so die maximale Anzahl der Gäste insbesondere bei Veranstaltungen auf 350 Plätze.

Kai Richter, Geschäftsführender Gesellschafter der LIM blickt mit Vorfreude in die Zukunft: „Wir bieten unseren Gästen eines der außergewöhnlichsten Restaurantkonzepte in Mecklenburg-Vorpommern.“ Die Gerichte sind von der Idee eines unkomplizierten und gleichzeitig hochwertig zubereiteten Streetfoods inspiriert. Dabei überzeugen sie geschmacklich sowie mit unkonventioneller Präsentation.

So wird der aus der Region stammende Fisch im Backpapier serviert, Küchenkräuter wachsen in Golfschuhen und Gäste trinken die hausgemachte Limonade aus rustikalen Einweck-Gläsern. „Ich freue mich sehr zu sehen, wie unser Investment umgesetzt wird und das Projekt immer weiter voranschreitet“, sagt Ralf Wohltmann, Direktor des VZB.

Volz legt viel Wert auf die regionale Einbettung des Golfclub Fleesensee: „Wir befinden uns inmitten einer Urlaubs- und Wanderregion. Unser Resort bietet über 40 Sportarten für Resortgäste und Tagesbesucher. Wir wollen unser Restaurant auch als Ziel für Tagesausflüge anbieten: mit einer guten Anbindung, einem ehrlichen Preis-Leistungs-Verhältnis, Öffnungszeiten von 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr und ausreichend vielen Parkplätzen für Autos und Fahrräder.“ Im März dürfen sich die Besucher des Hotel- und Sportresort Fleesensee auf die Eröffnung weiterer außergewöhnlicher Restaurants im Schlosshotel freuen, das aktuell umfangreichen Renovierungsmaßnahmen unterzogen wird.

07.01.2016

Markus Lück wird Hoteldirektor des neuen Luxus-resort Seven Pines auf Ibiza

Pressemitteilung | 7Pines Ibiza
  • International erfahrener Hoteldirektor in neuer Funktion ab Januar 2016
  • Seven Pines Resort Ibiza geht in die Pre-Opening-Phase
  • Eröffnung des 5-Sterne-Luxus-Resorts im Sommer 2017

Nach erfolgreicher Projektplanung und kontinuierlichem Baufortschritt beginnen im neuen Luxushotel Seven Pines Resort Ibiza die Vorbereitungen für die Eröffnung der 56.000 m2 großen Anlage. Die geschäftsführenden Gesellschafter der Lindner Investment Management GmbH (LIM) Kai Richter und Jörg Lindner ernennen Markus Lück zum General Manager für das Seven Pines Resort Ibiza und setzen damit den Startschuss für die Pre-Opening-Phase ihrer neuen Luxusresortkette.

Markus Lück, der auf 17 Jahre Erfahrung in der Luxus-hotellerie zurückblickt, tritt ab Januar 2016 seine Funktion als verantwortlicher Hoteldirektor an. „Die Eröffnung des Seven Pines Resort Ibiza ist für uns ein bedeutender Schritt und setzt den Maßstab für eine nachhaltige und erfolgreiche Expansion der Seven Pines Hotels & Resorts“, sagt Kai Richter. „Wir freuen uns, mit Markus Lück einen erfahrenen Top-Hotelier für unser Resort auf Ibiza gewonnen zu haben. Mit seinen umfangreichen Kenntnissen in der internationalen Grand Hotellerie ist er dafür verantwortlich, das Seven Pines Resort Ibiza zum führenden Luxushotel der Insel zu entwickeln“, so Jörg Lindner.

Zuletzt leitete der 39-Jährige Hotelier das Palais Hansen Kempinski in Wien in der Funktion des General Manager. Zu seinen weiteren Stationen gehören unter anderem die Eröffnung des Kempinski Hotel Gold Coast City im Jahr 2014 in Ghanas Hauptstadt Accra, die Leitung des Hotel Adlon Kempinski in Berlin, des Kempinski Grand Hotel in Genf sowie des Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz, jeweils in der Funktion des Vize-Direktors. „Wenn der Phantasie keine Grenzen gesetzt werden, kann etwas Einzigartiges entstehen. Genau das ist Kai Richter und Jörg Lindner mit ihrem Resort auf Ibiza gelungen“, sagt der gebürtige Trierer und verspricht weiter: „Die einmalige Lage sowie die spannenden und ausgefallenen Service- und Gastronomiekonzepte werden das Seven Pines Resort zu einer der führenden Luxusdestinationen in Europa etablieren. Ich freue mich sehr auf diese anspruchsvolle Aufgabe.“ Ab Januar 2016 wird der ehemalige Absolvent der Hotelfachschule Lausanne und verheiratete Familienvater nach Ibiza übersiedeln und dort den Hotelbetrieb des Seven Pines Resort leiten.

Über das Seven Pines Hotel & Resort Ibiza

Seven Pines Hotel & Resort ist die neu geschaffene Hotelmarke der Lindner Investment Management GmbH (LIM). Die Marke Seven Pines steht für weltweit erstklassigen Service und exklusive Qualität in der Fünf-Sterne-Luxushotellerie. Das Portfolio an Objekten wird kontinuierlich durch neue Hotels erweitert. Das erste Hotelprojekt der neuen Marke Seven Pines stellt das Resort auf Ibiza dar, das im kommenden Jahr seine Eröffnung feiert. Drei Villen, 42 Suiten und 146 Apartments werden für ca. 500 Gäste auf einer Fläche von 56.000 m2 angeboten. Ein erstklassiger Wellnessbereich, drei Restaurants, vier Pools und eine Vielzahl von Sport- und Freizeitmöglichkeiten sorgen für ein einzigartiges Urlaubserlebnis. Trotz der Nähe zu den Hot-Spots der Insel legt das Seven Pines Resort Ibiza besonderen Wert auf Privatsphäre, Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten für seine Gäste.

17.12.2015

Lindner Investment Management GmbH (LIM) erwirbt gemeinsam mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) Apartmentanlage „Residenz Fleesensee“

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Das Gebäude „Residenz Fleesensee“ mit 38 Wohnungen wird renoviert
  • Es entsteht neuer, komfortabler Wohnraum für die Mitarbeiter des Hotel- und Sportresorts Fleesensee
  • Weitere Vorteile für Auszubildende und Arbeitnehmer
Die Lindner Investment Management GmbH (LIM) seit dem 15.12.2015 neuer Eigentümer der „Residenz Fleesensee“. Gemeinsam mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) wurde dieses Investment getätigt und ein weiteres Projekt in Mecklenburg Vorpommern realisiert. LIM und VZB sind bereits Besitzer des Hotel- und Sportresorts Fleesensee und wollen nun in die Modernisierung des Gebäudes investieren, um den Mitarbeitern des gesamten Resorts günstigen und ideal gelegenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. „Die Angestellten am Fleesensee geben 100 Prozent, damit unsere Gäste einen wunderschönen Urlaub erleben. Mit dem Mitarbeiter-Wohnhaus möchten wir ihnen ein komfortables Zuhause vor Ort bieten“, sagt Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter der LIM. Im Frühjahr 2016 werden die bestehenden Wohneinheiten von 42 bis 70 m2 umgestaltet und den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Die modern und komfortabel eingerichteten Wohnungen werden über einen kostenlosen Internet- und TV-Anschluss verfügen.
Die Ziele der LIM für den Fleesensee sind klar gesteckt: „Wir wollen weiter wachsen und zu den besten Arbeitgebern der Region gehören. Unseren Mitarbeitern ein attraktives Arbeits- und Lebensumfeld zu bieten, gehört für uns einfach dazu“, sagt Jörg Lindner, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der LIM. Das Hotel- und Sportresort Fleesensee ist mit seinen rund 450 Mitarbeitern bereits jetzt größter Arbeitgeber rund um die Mecklenburgische Seenplatte. Zusätzlich zu dem geplanten Wohnraum organisiert das Unternehmen regelmäßig Weiterbildungsmaßnahmen und Veranstaltungen für alle Angestellten. Auszubildenden werden im kommenden Jahr attraktive Benefits wie ein neues Smartphone, ein Tankgutschein und eine kostenlose Mitgliedschaft im resorteigenen Fitnessstudio angeboten.
Doch nicht nur die Mitarbeiter können sich auf Neuerungen freuen: „Wir investieren auch 2016 weiter in das Resort und die Region“, so Richter. Von Anfang Januar bis Mitte März werden große Teile des Schlosshotels umfangreichen Renovierungsmaßnahmen unterzogen. Mit dem Kauf der „Residenz Fleesensee“ von der Betreibergesellschaft Brinkmann & Timm GbR baut die LIM ihr Portfolio an der Mecklenburgischen Seenplatte aus. Vor gut drei Monaten hat der Düsseldorfer Ferienimmobilien-Entwickler bereits das Yachthafenresort „Maremüritz“ (ehemals Seepark Waren) in Müritz übernommen, mit dessen Bau bereits begonnen wurde. Das Gebäude der Residenz wurde bis vor kurzem zur Vermietung von Ferienwohnungen genutzt. Über den Kaufpreis ist vertraglich Stillschweigen vereinbart worden.

23.11.2015

7. Flanierball im Schlosshotel Fleesensee verzaubert Gäste

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Traditionelle Veranstaltung lockt 1.000 Gäste in festlich erleuchtetes Schlosshotel
  • Knapp 200 Mitarbeiter sorgen für gelungene Veranstaltung
  • Benefiz-Tombola zugunsten regionaler Institutionen
Es ist der „Ball der Bälle“: Der Flanierball im Schlosshotel Fleesensee. Bereits zum 7. Mal fand die Veranstaltung am vergangenen Samstag statt. Die Gastgeber Kai und Tini Richter begrüßten persönlich am Eingang etwa 1.000 Gäste, darunter der Innenminister aus Mecklenburg-Vorpommern Lorenz Caffier und weitere Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Politik. Das durch 170 Strahler festlich erleuchtete Schloss, brennende Fackeln sowie Fanfarenbläser lieferten den Besuchern einen eindrucksvollen Empfang. In den feierlich geschmückten Sälen und Räumen tanzten die Gäste bis in die frühen Morgenstunden Walzer, Foxtrott und Tango zu den Klängen der Neubrandenburger Philharmonie unter der Leitung von Dirigent Stefan Malzew. Insbesondere die neu eingerichtete Bühne über dem Pool im SPA-Bereich begeisterte die tanzwütigen Damen und Herren.
Für das leibliche Wohl sorgte an dem Abend ein DINEaROUND-Buffet – eine kulinarische „Reise um die Welt“ mit Sushi, Austern, mediterranen und regionalen Speisen – sowie die traditionelle Currywurst um Mitternacht. Über 45 Köche, Chocolatiers, und Konditoren sowie 150 Servicekräfte waren im Einsatz.

Mit einer feierlichen Ansprache eröffnete Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter der Lindner Investment Management GmbH (LIM) gemeinsam mit seiner Frau Tini und den Geschäftsführern der Land Fleesensee GmbH, Björn Volz und Wolfgang Hilleke, den Flanierball um 19.10 Uhr. Richter zeigte sich am späteren Abend beeindruckt von der Veranstaltung: „Es ist mir eine große Ehre, Gastgeber eines so begehrten Events zu sein. Der Flanierball ist zu Recht der kulturelle Höhepunkt der Region.“
Ein gelungener Abend war es auch in den Augen von Björn Volz, der seit Oktober als neuer Hoteldirektor das Schloss leitet. „Der Flanierball ist ein würdiger Ausklang der erfolgreichen Saison 2015 am Fleesensee. Wir danken allen Beteiligten für ihren Einsatz,“ so Volz. Nach dem Fest ist bekanntlich vor dem Fest – so bereitet sich der Fleesensee bereits jetzt mit vielen Aktionen auf die Weihnachtzeit vor. Auch im nächsten Jahr wird der Flanierball in bekannter Tradition fortgeführt. Bereits 900 Karten waren am nächsten morgen innerhalb von zwei Stunden verkauft.

Alle Gäste beteiligten sich zudem mit großem Eifer an der Benefiz-Tombola: Mit dem Erlös von 8243 Euro werden die regionalen Vereine Lichtblick e.V. in Waren sowie der Kindergarten Schatzinsel in Göhren-Lebbin unterstützt.

24.10.2015

Erste Apartments im Luxusresort Seven Pines auf Ibiza fertig

Pressemitteilung | 7Pines Ibiza
  • Besichtigung der fertiggestellten Apartments begeistert Gäste
  • Fünf-Sterne-Resort entsteht auf ca. 60.000m2 Fläche an der Westküste Ibizas
  • Ausstattung im ibizenkischen Stil
Die Lindner Investment Management GmbH (LIM) erreicht einen weiteren Meilenstein in der Projektentwicklung des neuen Seven Pines Resort auf Ibiza: Zwei Apartments und eine Suite sind fertiggestellt. Rund 100 Interessierte nutzten am vergangenen Wochenende die Gelegenheit, das neue Luxus-Retreat im Südwesten der Insel erstmals zu erleben. „Wir freuen uns, auf Ibiza ein Produkt geschaffen zu haben, das in seiner Einzigartigkeit am Markt erfolgreich aufgenommen wird. Das zeigt das durchweg positive Feedback“, so Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der LIM. Auf der Gesamtfläche von ca 60.000m2 des Seven Pines Resort Ibiza werden im Sommer 2017 insgesamt drei Villen, 42 Suiten und 160 Apartments ca. 500 Gäste beherbergen und als Fünf-Sterne-Luxushotel betrieben.
Für den Bau des Seven Pines Resort Ibiza ist das renommierte Architekturbüro Arditecnica aus Madrid verantwortlich. Ein Highlight des Luxushotels: Der Infinitypool mit einer Größe von 733m2 und integrierter Bar, der sich zum Meer hin scheinbar ohne Kante öffnet.

Für die Ausstattung der Villen, Suiten und Apartments verwenden die Bauherren und Designer hochwertige Möbel im typisch ibizenkischen Stil, die teilweise eigens angefertigt werden. So etwa ein eingemauertes Ecksofa mit individuell gestalteten Polstern. Die Keramikfliesen der Bäder schimmern abwechselnd in urbanem Gold oder Marmor. Die feste Möblierung besteht aus furniertem Echt-Holz in Weiß mit gewachster, matter Optik.
Das Resort profitiert von seiner ursprünglich gewachsenen Flora und wird von verschiedenen Pinienarten und Wacholder dominiert, im Inneren des Resorts sind Palmen, Rhododendren und Kakteen zu finden. Großzügige Terrassen aus Naturstein und Rasenflächen sowie mediterran bepflanzte Beete ergeben ein natürliches Gesamtbild. Hier fügen sich Wege ohne Bürgersteige und Fußwege aus eingefärbtem Beton, Kies und Sand dezent ein.

19.09.2015

Lindner Investment Management GmbH kauft Seepark Waren KG

Pressemitteilung | Maremüritz
  • Apartmentanlage mit Yachthafen und Wellness-Bereich entsteht zwischen Müritz und Feisnecksee
  • LIM investiert 40 Mio. Euro in Bau des Projekts
  • Nach Hotel- und Sportresort Fleesensee zweites touristisches Großprojekt in Mecklenburg-Vorpommern
Die Lindner Investment Management GmbH (LIM) ist neuer Eigentümer des Seeparks Waren (Müritz) in Mecklenburg-Vorpommern. Am 16. September 2015 unterzeichneten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Jörg Lindner und Kai Richter einen entsprechenden Vertrag zum Kauf der Müritz Hotelpark Neuer Hafen Waren GmbH & Co. KG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Insgesamt plant die LIM, gemeinsam mit einem Konsortium institutioneller Investoren, 40 Millionen Euro für den Bau des Projektes. So entstehen 184 Ferienwohnungen mit einer Größe zwischen 55 bis 169 Quadratmeter sowie ein eigener Hafen mit 150 Liegeplätzen, eigener Hafengastronomie und einer Wellness-Oase. Die eigentümergeführte LIM wird die Anlage am größten terrestrischen Nationalpark Deutschlands nach Fertigstellung in Eigenregie betreiben und an einen ständig wechselnden Personenkreis touristisch vermieten.
Ein Jahr nach Übernahme des Hotel- und Sportresort am Fleesensee realisiert die LIM nun das zweite touristische Großprojekt in der Region. „Der Seepark Waren ist für uns die ideale Ergänzung zu unserem Resort am Fleesensee. Durch eine einheitliche Vermarktung der Tourismusdestination erzielen wir starke Synergieeffekte und präsentieren den Besuchern ein noch abwechslungsreicheres Angebot“, so Kai Richter. Geplant sind ein großzügiger Spa- und Wellnessbereich sowie moderne Gastronomiekonzepte. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Waren soll mit Hilfe dieses Projektes der Tourismus in die Region und der Wirtschaftsstandort Mecklenburgische Seenplatte weiter gefördert werden. „Ein erstes Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt Waren (Müritz) Norbert Möller hat hierzu bereits stattgefunden“ so Richter.
Die LIM wird die Apartments der Anlage zum Kauf anbieten und setzt damit wieder auf ihr bewährtes Geschäftsmodell. „Ferienimmobilien gelten als sehr sichere Geldanlagen, da sie auch langfristig solide Renditen und einen stabilen Wertzuwachs versprechen. Sie werden als wertbeständige Objekte bei Anlegern immer beliebter“ sagt Jörg Lindner. Jeder vierte Deutsche plant den Kauf einer Immobilie. Das ergab eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Innofact im Auftrag der LIM, die kürzlich veröffentlich wurde. Alle Informationen hierzu finden Sie unter 12-18.com/studie.

11.09.2015

Hotel- und SportResort Fleesensee öffnet seine Türen: Sommerfest am 19.09.15

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Großes Sommerfest am Wochenende vom 19. bis 20.09.2015 mit Abschlussfeuerwerk
  • Blick hinter die Kulissen der Betriebe sowie spannendes Veranstaltungsprogramm für Gäste, Besucher und Interessenten
  • Vor Ort: Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Investoren
Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens feiert das Hotel- und Sportresort in Zusammenarbeit mit der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin vom 19. bis 20. September ein großes Sommerfest, das sich durch das gesamte Resort und die Gemeinde zieht. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm aus Sport, Musik, Führungen, Vorträgen sowie regionalen kulinarischen Angeboten bei freiem Eintritt.

Schlosshotel, Dorfhotel, Robinson Club, „SPA World“ und „Golf Fleesensee“ öffnen gemeinsam ihre Türen und laden zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Mit Golf- und Tennisturnieren, dem 15. Fleesenseelauf, sowie Live-DJ, Rock-Konzert und Abschlussfeuerwerk im Schlosspark bedankt sich das Resort für das Interesse und die Unterstützung aller Bewohner der Region.
„Dieses besondere Programm und Wochenende konnten wir vor allem durch die Unterstützung zahlreicher Partner realisieren, bei denen ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke“, sagt Wolfgang Hilleke, Geschäftsführer der Land Fleesensee Service GmbH. „Vor allem das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin K.d.ö.R. steht uns tatkräftig zur Seite. Es ist bemerkenswert, wie gut hier im Resort, in der Region und über die Grenzen bis Berlin hinaus Hand in Hand zusammen gearbeitet wird“, so Hilleke weiter.

Die Organisatoren, Sponsoren und alle Partner freuen sich auf ein abwechslungsreiches Wochenende, bei dem Familien, Sportler, Genießer und Kulturinteressierte Inspiration und Unterhaltung finden.

Über die Sponsoren

Einen besonderen Rahmenprogrammpunkt des Sommerfestes bilden ausgewählte Vorträge zu gesellschaftlich wie privatvorsorglich relevanten Themen. Diese werden inhaltlich unter anderem durch die Sponsoren, darunter die Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Hamburg Trust, Superior Beteiligungen AG, Berenberg, Golding Capital Partners, Partners Group, Quantum, Muzinich & Co., Villaggio, M. M. Warburg & Co. sowie Industria Wohnen, realisiert. Das Drachenbootrennen auf dem Fleesensee wird gesponsert durch die Firma BANTLEON. Regionale Firmen wie die Stadtwerke Malchow, das Autohaus Schlingmann aus Waren sowie die Müritz-Sparkasse realisieren durch ihre Unterstützung das abendliche Konzert.

17.06.2015

 Björn Volz neuer Direktor im Schlosshotel Fleesensee

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Der international erfahrene Hoteldirektor kommt aus Eltville im Rheingau an den Fleesensee
  • Volz folgt auf Daniel Bojahr, der das Haus auf eigenen Wunsch verlässt
  • Neue Impulse durch eine Kombination von neuen Gastronomie-und Inneneinrichtungskonzepten sowie bewährten Veranstaltungsreihen
Zum 1. Oktober 2015 übernimmt Björn Volz die Leitung des Schlosshotel Fleesensee und bildet zukünftig in Personalunion zusammen mit Wolfgang Hilleke die Geschäftsleitung des Hotel- und Sportresorts. Der 38-Jährige wechselt aus Eltville im Rheingau von Kempinski an den Fleesensee. Dort leitete er zuletzt drei Jahre lang als General Manager das Hotel „Schloss Reinhartshausen“. Volz übernimmt den Posten von Daniel Bojahr, der das Haus auf eigenen Wunsch nach zwölf Jahren verlässt, um seiner bisherigen Hotelmarke treu zu bleiben. Bereits im März war das Schlosshotel von der Lindner Investment Management GmbH (LIM) übernommen worden, die auch jetzt für das Management verantwortlich ist.

Die rund 100 Mitarbeiter im Schlosshotel verabschiedeten Daniel Bojahr am heutigen Dienstag zusammen mit den Eigentümern und der Geschäftsleitung des Resorts.
„Wir bedanken uns bei Herrn Bojahr für seine herausragenden Leistungen für das Schlosshotel“, sagte Kai Richter, Inhaber der LIM. „Mit seinem sicheren Gespür für Qualität und Ästhetik hat er das Schlosshotel in den vergangenen Jahren sehr geprägt. Er ist zudem maßgeblich für den Erfolg vieler Veranstaltungen verantwortlich, wie beispielsweise dem Flanierball, der selbstverständlich weiterhin stattfindet, oder der Konzertreihe ‚Golf und Classic’ in Zusammenarbeit mit der Neubrandenburger Philharmonie. Wir wünschen ihm für seine berufliche Zukunft sowie privat alles Gute.“ Als Zeichen besonderer Wertschätzung überreichte ihm Richter eine wertvolle Armbanduhr, um sich stets an die erfolgreiche Zeit im Schlosshotel zu erinnern. „Nicht nur für das Hotel, sondern für die gesamte Region übernahm Herr Bojahr Verantwortung, zeigte viel Engagement und wird dafür überaus geschätzt und anerkannt“, so Richter weiter.
Björn Volz war zuletzt dreizehn Jahre für verschiedene Kempinski-Hotels der gehobenen Kategorie tätig. „Wir freuen uns sehr, mit Björn Volz einen erfahrenen und innovativen Hoteldirektor für unser Schlosshotel begrüßen zu dürfen und wünschen ihm einen erfolgreichen Start am Fleesensee“, sagte Jörg Lindner. „Ich freue mich darauf, das erfolgreiche Schlosshotel ab Oktober leiten zu dürfen und neue Ideen einzubringen. Ich möchte vor allem in der Gastronomie neue kulinarische Erlebnisse und Genüsse etablieren sowie bereits gestartete Projekte wie das ‚Projekt Organic’ mit Fokus auf gesunde Ernährung weiterentwickeln“, so Volz.

13.05.2015

Schlosshotel Fleesensee freut sich auf einen neuen Direktor

Pressemitteilung | Fleesensee
  • International erfahrener neuer General Manager soll in Kürze vorgestellt werden
  • Direktor Bojahr verlässt das Haus auf eigenen Wunsch um seiner alten Hotelmarke Radisson Blu weiterhin treu zu bleiben
  • Renovierungen und große Veranstaltungen wie Sommerfest undF lanierball im Schlosshotel finden statt
Für Anfang Juli wird ein neuer General Manager für das Schlosshotel Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern gesucht. Seine erste Aufgabe: Die Innovationen im Schlosshotel weiter voranbringen, die seit dem Eigentümerwechsel im Oktober 2014 eingeleitet wurden. „Wir führen aktuell sehr zielführende Gespräche und haben einige interessante Kandidaten mit internationaler Resorterfahrung in die engere Auswahl gefasst. Sobald alle Verträge final unterschrieben sind, geben wir mehr zur Person bekannt“, sagt Jörg Lindner, Inhaber der Lindner Investment Management GmbH und Miteigentümer des Schlosshotels.

Der aktuelle Hotelmanager Daniel Bojahr verlässt das Schlosshotel Fleesensee auf eigenen Wunsch zum 30. Juni, um seiner alten
Hotelmarke Radisson Blu treu zu bleiben. „Wir möchten uns an dieser Stelle bei Herrn Daniel Bojahr für seine hervorragende Arbeit und seine kreativen Ideen bedanken“, sagt Wolfgang Hilleke, Geschäftsführer der Fleesensee Holding GmbH, die das Hotel am 09. März von Radisson übernommen hat. „Auch wenn wir nur kurz mit Herrn Bojahr zusammen arbeiten durften, haben wir ihn als einen loyalen und ausgezeichneten Hoteldirektor kennen gelernt. Wir wünschen ihm beruflich wie privat alles Gute.“

Aktuell werden im Schlosshotel Fleesensee Renovierungen von Empfang, Zimmern, Bars und Restaurants geplant, Logos sowie der Außenauftritt überarbeitet und die Anlagen im Spabereich modernisiert
sowie der Golfplatz „Schloss Course“ um ein echtes Highlight im Schlosspark ergänzt. Auch in diesem Jahr wird die Saison mit verschiedenen Veranstaltungen gefüllt sein, die Besucher an den Fleesensee holen: So können sich die Hotelgäste und die gesamte Region vom 19. – 20. September auf ein großes Sommerfest freuen, bei dem das gesamte Resort für die Region seine Türen öffnet und wo neben kulinarischen, musikalischen und sportlichen Attraktionen auch der bekannte Fleesenseelauf stattfindet. Auch der beliebte „Flanierball“, auf dem klassische Musik und aufwändige gastronomische Kreationen zum Genießen ins Schlosshotel Fleesensee einladen, wird am 21. November die Besucher Willkommen heißen.

05.05.2015

Inselpräsident übergibt „Convenio“ zur Realisierung des Projekts Seven Pines Resort Teneriffa

Pressemitteilung | 7Pines Ibiza
  • Bürgermeisterin und Inselpräsident übergeben offizielle Genehmigung „convenio“ an die Lindner Investment Management (LIM)
  • LIM baut die Ferienanlage „La Chiripa“ in Puerto de la Cruz in das 5-Sterne-Resort „Seven Pines Teneriffa“ um
  • Damit setzt die LIM als erster Investor konkretes Projekt zur Modernisierung und Vitalisierung des Nordens der Insel um
Heute übergibt die Bürgermeisterin von Porto de la Cruz, Sandra Rodriguez zusammen mit dem Inselpräsidenten Carlos Alonso das „convenio“ an die Lindner Investment Management GmbH (LIM). Das Unternehmen restrukturiert das ehemalige 3-Sterne-Hotel „La Chiripa“ zu einem 5-Sterne-Resort, das aus 45 Apartments, einem Hotel mit 116 großzügigen Zimmern sowie einer Villa mit zwölf Suiten bestehen wird.

Das neue Resort wird unter der Marke „Seven Pines Resort Teneriffa“ geführt und stellt damit neben einem ähnlichen Resort auf Ibiza die zweite Anlage der Marke Seven Pines dar. „Mit dem Seven Pines ResortIbiza sind wir in der Projektentwicklung schon einen Schritt weiter, denn hier haben wir bereits mit dem Umbau der Anlage begonnen“ sagt Jörg Lindner, Eigentümer der LIM.

„Wir freuen uns sehr, als erste Investoren mit neuen Ideen und Investitionen einen Beitrag zur wirtschaftlichen Unterstützung und Modernisierung des Nordens von Teneriffa leisten zu können“ so Lindner weiter.

09.03.2015

Neuer Betreiber für Schlosshotel Fleesensee – sonst bleibt alles beim Alten

Pressemitteilung | Fleesensee
  • Ehemaliges "Radisson Blu Resort" ab sofort mit Namen "Schlosshotel Fleesensee"
  • Betreiberwechsel früher als geplant
  • Angestellte werden übernommen
Alle Mitarbeiter bleiben, die Gäste behalten ihre Reservierungen und die Ausrichtung des Hotels verändert sich nicht – einzig Name und Betreiber des „Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee“ sind ab heute anders. Denn der bisherige Betreiber Carlson Rezidor übergibt den Betrieb des Hotels ab sofort an die Fleesensee Holding GmbH. Ab sofort trägt das Hotel den Namen „Schlosshotel Fleesensee“.

Der Betreiberwechsel ist schneller gelaufen als ursprünglich geplant. Zunächst einigten sich beide Parteien auf Wunsch von Carlson Rezidor darauf, den auslaufenden Vertrag zum 01.01.2016 nicht zu verlängern.
 „Im Zuge unserer Gespräche in den vergangenen Wochen haben wir verschiedene Optionen für die Übergangsphase geprüft. Dabei haben wir festgestellt, dass es besser ist, wenn die Fleesensee Holding bereits zur Saison 2015 das Schlosshotel leitet“, sagt Kai Richter, Managing Director der Fleesensee Holding. Die konkrete Abwicklung der Übergangsphase werde aktuell besprochen.

„Wir danken Carlson Rezidor für sehr erfolgreiche Jahre am Fleesensee. Dem Unternehmen ist es gelungen, vor Ort eine hervorragende Marke aufzubauen.
 Wir sind froh, dieses Haus übernehmen zu können“, so Richter weiter. „Wir freuen uns, dass das Schlosshotel professionell weitergeführt wird. Allen Mitarbeitern möchten wir für Ihre Treue und Unterstützung in den vergangenen 15 Jahren danken und wünschen dem Hotel weiterhin viel Erfolg“, sagt Olivier Harnisch, Chief Operating Officer von Carlson Rezidor.

24.02.2015

Fleesensee startet mit „Mäkelbörger Gräunkohläten“ ins Jahr 2015

Pressemitteilung | Fleesensee
Zum vierzehnten Mal seit Eröffnung des Fleesensee Urlaubsresorts fand vergangenen Freitag das traditionelle „Mäkelborger Gräunkohläten“ statt – ein festliches Grünkohlessen in der Tenne in Göhren-Lebbin. Im Rahmen der Veranstaltung stellten sich die neuen Eigentümer des Resorts vor. Über 230 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur nahmen teil – ein Besucherrekord für die Veranstaltung unter Schirmherrschaft des Wirtschaftsministers von Mecklenburg- Vorpommern, Harry Glawe. Im Laufe des Tages wurde der bisherige Grünkohlkönig Peter Becher, I., Bürgermeister der Gemeinde Göhren-Lebbin, durch den neuen König Guido Zöllick, Präsident DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern e.V., abgelöst. Gewählt wurde dieser traditionell aus dem Kreis der Gäste nach seiner Leistungsfähigkeit im Grünkohlverzehr.

Die neuen Eigentümer Kai Richter und Jörg Lindner, Managing Directors der Lindner Investment Management GmbH (LIM), präsentierten gemeinsam ihre Pläne für den Fleesensee.

Um das Urlaubsresort gezielt in die Zukunft zu führen, setzen sie unter anderem auf eine veränderte Markenstrategie: „Aktuell planen wir eine stärkere Fokussierung der Land Fleesensee Service GmbH auf die ganzheitliche Vermarktung des Resorts. Dazu wird es eine zentrale Anlaufstelle geben, die den Gästen maßgeschneiderte Angebote erstellt und dabei alle Partner am Fleesensee einbindet“, erklärte Richter. Darüber hinaus sind weitere Projekte zur Weiterentwicklung des Fleesensees geplant:

  • Start des „Projekt Organic“ mit Fokus auf gesunde Ernährung und bewussten Lebenstil
  • Eigenständiger Betrieb des Schlosshotels mit Übernahme aller derzeit beschäftigten Mitarbeiter
  • Neubau eines Personalhauses für 100 Personen
  • Ausweitung der Sportangebote über Golf und Tennis hinaus
  • Revitalisierung von Dorfhotel, Schlosshotel, Robinson Club und Golfclub
Zusätzlich stellte der Geschäftsführer der Fleesensee Holding, Wolfgang Hilleke, das neue Logo des Urlaubsresort vor. Richter und Lindner freuen sich vor allem auf eine spannende Zukunft: „Wir lernen den Fleesensee derzeit immer besser kennen und sind begeistert von dem Potenzial der Anlagen und dem Knowhow der Mitarbeiter. Das Grünkohlessen ist eines von vielen Highlights und wir sind glücklich darüber, in so einem angenehmen Rahmen mit Freunden und Geschäftspartnern auf einen gelungenen Neustart anstoßen zu können“, so Lindner.